Gleich zwei Tor-Premieren

Bremen - Die Werder-Talente starten in der Dritten Liga richtig durch. Gestern gab es mit dem 3:2 (2:1) gegen den Chemnitzer FC den dritten Heimsieg in Folge.

Vor 976 Zuschauern hatte Jamil Dem (15.) die Gäste in Führung geschossen. Doch Philipp Eggersglüß glich in seinem ersten Drittliga-Spiel schnell aus (22.). Rafael Kazior (43.) erhöhte per Strafstoß, Mohamed Aidara war gefoult worden, auf 2:1. Nach der Halbzeit folgte die nächste Tor-Premiere: Der Georgier Georgi Papunashvili traf zum 3:1 (57.). Danach hätte Werder den Sack eigentlich zumachen müssen, vergab aber gute Chancen. Deshalb wurde nach Anton Finks Sonntagsschuss zum 2:3 (88.) noch kurz gezittert.

Werder II: Zetterer - Eggersglüß, Hüsing, Pavlovic (29. Verlaat), Guwara - Aidara - Papunashvili (77. Rother), Käuper (66. Hilßner), von Haacke - Kobylanski, Kazior. kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Kommentare