WM ohne Werder

Di Santo nimmt‘s locker

+
Franco di Santo musste sich von seinen WM-Träumen verabschieden.

Buenos Aires - Werder Bremens Angreifer Franco Di Santo (25) wirft die Streichung aus dem argentinischen WM-Kader nicht aus der Bahn.

 „Gemischte Gefühle, aber ich bin immer positiv und allen dankbar, die mir helfen zu wachsen. Danke!“, twitterte Di Santo. Der Stürmer hatte erst zum erweiterten 30er-Kader der Gauchos gehört, wurde aber von Argentinies Trainer Alejandro Sabella wieder gestrichen. Damit steht endgültig fest, dass seit 1962 das erste Mal wieder eine Weltmeisterschaft ohne Werder-Spieler gespielt wird.

Mehr zum Thema:

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Kommentare