Werder II startet heute in Regionalliga-Saison

Skripnik rechnet mit einem heißen Tanz

Bremen - Jetzt geht es auch für die Bremer U23 los! Eine Woche nach dem Rest der Liga startet der Werder-Nachwuchs heute (18.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig II in die neue Regionalliga-Saison – und zwar als klarer Titelanwärter. Nach Platz zwei in der vergangenen Spielzeit ist Rang eins für Trainer Viktor Skripnik die logische Zielsetzung: „Wir wollen genauso attraktiv nach vorne spielen wie in der vergangenen Saison – und uns einen Schritt verbessern.“

Hauptkonkurrent wird nach dem in der Relegation verpassten Aufstieg der VfL Wolfsburg II sein – und eine Handvoll anderer Teams. „Es wird noch spannender und noch interessanter als letzte Saison“, prophezeit Skripnik.

Er hat das Team nach acht Abgängen mit neun neuen Spieler aufgepeppt, sechs davon aus der eigenen U19. „Unser Kader ist jetzt noch jünger, aber wir haben weiter eine große Qualität“, so Skripnik, der in den sieben Vorbereitungsspielen sieben Siege sah.

Diese Serie fortzusetzen, ist heute in Braunschweig das Ziel. Skripnik: „Es ist wichtig, dass es jetzt wieder um Punkte geht. Und dieses Auftaktspiel ist wie ein Derby für uns – jedes Spiel gegen eine zweite Mannschaft ist etwas Besonderes.“ Besonders schwer vor allem. Auch vor Braunschweig II warnt der Coach mit Blick auf die vergangene Saison: „Wir haben bei der Eintracht zwar 1:0 gewonnen, aber es war ein hartes Stück Arbeit. Es kann auch diesmal wieder ein ganz heißer Tanz werden.“

csa

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Kommentare