Werder spart 250000 Euro

Kein Magazin mehr

Bremen - Werders Sparkurs macht auch vor einer echten Institution nicht Halt – dem Stadionmagazin. Ab der kommenden Saison wird es das „Werder-Magazin“ nicht mehr als Hochglanzprodukt geben.

Die über 40000 Mitglieder werden vergeblich in ihren Briefkasten schauen, die Fans am Stadion an den Spieltagen nicht mehr wie üblich von längst guten alten Bekannten zum Kauf animiert. 250000 Euro jährlich soll Werder diese Maßnahme einbringen.

„Wir können nicht nur im sportlichen Bereich einsparen“, sagt Thomas Eichin. Der Sportchef rechnet nicht mit Protesten: „Letztlich ist doch entscheidend, was auf dem Platz passiert. Die Mitglieder wollen doch alle, dass Werder wieder besser wird.“kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Kommentare