Werder siegt 4:1 - Wieses Rekord futsch

+
Kleiner Mann ganz groß: Marko Marin erzielte seinen ersten Pflichtspieltreffer für Werder Bremen.

Bremen - Es sollte nichts werden mit Tim Wieses Rekord. Nach 38 Sekunden lag Werder Bremen beim VfL Bochum bereits zurück, gewann am Ende aber verdient mit 4:1.

Dabei mussten die Gäste eine schwierige Anfangsphase überstehen. Die Bochumer überrollten die Bremer und hatten nach dem frühen Tor von Sestak beim Pfostentreffer von Azauoagh und dem Lattentreffer von Fuchs Pech. Auf der Gegenseite trafen die Bremer gleich mit der ersten Chance. Aaron Hunt glich in der neunten Minute aus und die Gäste gewannen die Kontrolle über das spiel. Hinten ließen sie kaum noch Chancen zu und nach vorne traf einer zum ersten Mal im Werder-Dress. Marko Marin traf zum 2:1-Pausenstand.

In Halbzeit zwei verpassten es die Bremer, frühzeitig den Sack zu zu machen. Schüsse von Torsten Frings und Aaron Hunt verfehlten das Ziel nur knapp. Auf der Gegenseite jubelten die Bochumer über den Ausgleich, aber Klimowicz stand im Abseits. Die Entscheidung dann in der 76. Minute. Aus der eigenen Hälfte heraus bediente Torsten Frings Tim Borowski, der alleine vor Torwart Philipp Heerwagen eiskalt abschloss. Mesut Özil krönte in der 90. Minute seine starke Leistung mit einem herrlichen Außenristtor zum 4:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare