Werder-Sieg auf Galopprennbahn

Galopper Black Arrow mit seinen stolzen Besitzern Tim Borowski (li.) und Claudio Pizarro (re.) sowie Jockey Eduardo Pedroza (2.v.l.).

Bremen - Erst der Erfolg gegen Freiburg, dann der Nachschlag auf der Galopprennbahn: Black Arrow, zweijähriges Rennpferd im Besitz der Werder-Profis Claudio Pizarro und Tim Borowski, trug sich beim Ascot-Renntag auf der Neuen Bult in Langenhagen erstmals in die Siegerliste ein.

Mit Champion-Jockey Eduardo Pedroza lieferte der Hengst eine perfekte Rennpremiere ab und setzte sich über die Meilendistanz gegen zehn gleichaltrige Konkurrenten durch. Pizarro und Borowski werden als Besitzer-Gemeinschaft „Rennstall 24“ geführt. Was durchaus Sinn macht. Denn Borowski trug einst die Rückennummer 24 bei Werder, Pizarro hat sie aktuell auf dem Trikot.

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Kruse unverkäuflich, Selke darf Leipzig verlassen

Kruse unverkäuflich, Selke darf Leipzig verlassen

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Florian Kainz im ÖFB-Kader

Florian Kainz im ÖFB-Kader

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare