Werder-Profis schauen sich Illertissen an

Gegner per App beobachten

Bremen - Der Pflichtspielstart naht – und Werder ist bestens vorbereitet. Wenn die Bremer am Sonntag im DFB-Pokal beim FV Illertissen antreten, wissen sie einiges über den Gegner aus der Regionalliga. Nicht nur aus den Vorbereitungsgesprächen mit dem Trainerteam, sondern auch dank „Wyscout for players“. Die App mit detaillierten Infos und Videos von Spielern hat inzwischen jeder Werder-Profi auf seinem Smartphone. Sportchef Thomas Eichin nutzt gerne die herkömmliche „Wyscout“-Variante, um Spieler zu sichten.

„Alle Szenen, Zweikämpfe, Pässe oder Dribblings. Das ist eine gute Sache, um den nächsten Gegner zu sehen. Ich denke, da wird jeder von uns in dieser Woche mal reinschauen“, sagt Mittelfeldmann Zlatko Junuzovic. Raphael Wolf wird’s tun. „Es macht Sinn, Abläufe zu beobachten, wie ein Spieler sich bewegt, wann er schießt, wie er schießt“, findet der Bremer Schlussmann.

Das Programm haben die Spieler vom Club bekommen – hauptsächlich zur individuellen Nutzung, aber nicht nur. Junuzovic: „Vielleicht gibt es auch mal eine Nachricht vom Trainer, sich das eine oder andere anzuschauen.“

mr/csa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare