25 000 kamen gestern zur Bürgerweide

Werder-Profis von den Fans wie Popstars gefeiert

DIE AUTOGRAMME der Werder-Profis waren gestern heiß begehrt. Natürlich stand Neuzugang Marko Marin bei den Fans besonders im Mittelpunkt. Foto: nph

BREMEN. Von Arne Flügge - Die Unwetter scheinen Werder Bremen in diesem Sommer zu verfolgen. Zuerst war das Testspiel gegen West Ham United buchstäblich ins Wasser gefallen, am vergangenen Donnerstag dann musste die Live-Übertragung in Frankfurt wegen Blitz, Donner und Starkregen abgebrochen werden – und nun traf’s gestern auch die Bremer Anhänger.

Nach zwei Stunden Sonnenschein beim Tag der Fans jagte um 12.15 Uhr plötzlich ein Unwetter mit Regen und Sturm über die Bürgerweide.

Waren Sie beim „Tag der Fans“?

Schicken Sie uns Ihre Fotos über das Formular oder laden Sie diese einfach in unserer neuen Community hoch um die Bilder auch anderen Fans zu zeigen.

... weiter zur Community

Zum Glück konnten die Fans in den AWD-Dome flüchten“, sagte Werder-Sportchef Klaus Allofs. „Eine neue Dimension“ Der 52-Jährige sprach den Fans ein Riesenkompliment aus. „Toll, welche Strapazen unsere Anhänger auf sich genommen haben und wie sie sich trotz der Witterungsbedingungen den Spaß nicht nehmen ließen. Davor ziehe ich den Hut“, meinte Allofs. 25 000 Besucher waren gestern zur Bürgerweide und in den AWD-Dome gekommen, um mit Werder den Tag der Fans zu feiern. Dabei war Geduld gefragt, denn schon früh bildeten sich lange Schlangen vor der Halle 3, in der die Profis für zwei Stunden ab 11 Uhr fleißig Autogramme schrieben. „Ich bin ja schon darin geübt, aber Marcelo Moreno hatte mit der Zeit so seine Probleme mit dem Schreiben. Er kannte so einen Ansturm ja noch nicht“, schmunzelte Allofs.

DIE AUTOGRAMME der Werder-Profis waren gestern heiß begehrt. Natürlich stand Neuzugang Marko Marin bei den Fans besonders im Mittelpunkt. Foto: nph

Höhepunkt der sechsstündigen Veranstaltung war dann um 14.00 Uhr die Präsentation der Mannschaft in Halle 1. 11 000 Fans feierten die Werder-Profis wie Popstars. Jeder wurde einzeln vorgestellt, mit Musik und Lightshow. „Die Fans haben eine unglaubliche Begeisterung gezeigt. Das war schon Gänsehautfeeling“, schwärmte Allofs, während Werders Mediendirektor Tino Polster meinte: „Mit dieser Präsentation sind wir in neue Dimensionen vorgestoßen.“ Auf der Bürgerweide herrschte – bei jetzt wieder besserem Wetter – am Nachmittag reges Treiben. Torwandschießen, Hüpfburgen, Livemusik. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Besonders beliebt: Die Fans konnten sich mit dem DFB -Pokal fotografieren lassen. „Wir wollten den Tag der Fans zu einem Familienfest machen. Das hat prima geklappt“, freute sich Polster. Und Allofs ergänzte: „Das Debüt auf der Bürgerweide und im AWD-Dome ist vollauf gelungen. Ich könnte mir das auch als endgültige Lösung vorstellen.“ Dann wären die Bremer auch weitestgehend unabhängig von den lästigen Unwettern . . .

Das könnte Sie auch interessieren

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare