Zur Behandlung in München

Pizarros Kurztrip

München - Während die Mannschaft am Donnerstagmittag im Zillertal noch einen Sponsorentermin erledigte, war Claudio Pizarro schon auf dem Weg nach München. Und das nicht allein: Mannschaftsarzt Dr. Alberto Schek begleitete den Werder-Torjäger.

Der Kurztrip hatte schließlich auch einen medizinischen Hintergrund. Pizarro ließ sich in München behandeln. Zuletzt hatte er über muskuläre Probleme geklagt und deshalb im Zillertal mehrfach nur individuell trainiert. 

Grund zur Beunruhigung gibt es aber nicht: Gestern beim Turnierauftakt in Dresden gegen Betis Sevilla stand der 37-Jährige in der Startformation. Vielleicht hat dafür nicht nur die Behandlung in München gesorgt, sondern auch der anschließende Abstecher in eines seiner Lieblingsrestaurants in der bayerischen Hauptstadt. Danach ging es aber wieder zurück nach Zell am Ziller. 

kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

Hertha auf Europa-Kurs

Hertha auf Europa-Kurs

Husten, Schnupfen, aber Heiterkeit

Husten, Schnupfen, aber Heiterkeit

Sommerzugang Augustinsson verzichtet auf U21-EM

Sommerzugang Augustinsson verzichtet auf U21-EM

Maxi Eggestein möchte bei Werder bleiben

Maxi Eggestein möchte bei Werder bleiben

Kommentare