Kohfeldt übernimmt die U23

Baumann macht Nouri zum Chef

+
Er bleibt: Alexander Nouri übernimmt in Bremen die Rolle des Cheftrainers.

Bremen - Nun ist es perfekt: Alexander Nouri wurde wie erwartet zum Cheftrainer des SV Werder Bremen befördert. Das gab Sportchef Frank Baumann am Sonntagmittag offiziell bekannt.

„Wir haben keinen Kandidaten gefunden, der uns im Gesamtpaket mehr überzeugt hat, als Alexander Nouri.“, erklärte Baumann. Schon nach dem 2:2 im Bundesliga-Spiel beim SV Darmstadt 98 hatte sich angedeutet, dass Nouri von der Übergangs- zur Dauerlösung aufsteigen wird. Der 37-Jährige erhält erst einmal einen Vertrag bis zum Saisonende. Sein Co-Trainer bleibt Florian Bruns.

Dass er bleiben darf, hat Nouri am Sonntagmorgen erfahren. Der Coach freut sich über seine neue Aufgabe: „Das ist eine große Herausforderung, aber wir werden sie gemeinsam erfolgreich bestehen. Wir haben einen guten Kader, einen motivierten Trainerstab und mit allen Kollegen im Funktionsteam und in unserem Leistungszentrum ein fachlich hervorragendes Umfeld“, sagte er werder.de. 

Nouri war vor zwei Wochen für den entlassenen Viktor Skripnik aus der U 23 hochgezogen worden. Eigentlich wollte Werder einen erfahrenen Trainer verpflichten, doch das Vorhaben zerschlug sich. So heuerte Markus Gisdol lieber beim Nordrivalen Hamburger SV an. In der Zwischenzeit gelang unter Nouri der erste Saisonsieg. In seinen drei Spielen als verantwortlicher Mann am Spielfeldrand holte er mit Werder vier Punkte aus drei Bundesliga-Spielen. Unter Skripnik war Werder zuvor in drei Spielen punktlos geblieben.

Auch Nouris Nachfolge bei der U 23 ist geklärt. Florian Kohfeldt übernimmt den Drittligisten. Der 33-Jährige war als Co-Trainer von Skripnik ebenfalls beurlaubt worden. Schon damals deutete Baumann an, dass Kohfeldt für den Verein noch wichtig sein wird. Nun gab er ihm die U 23. „Nach den Erfahrungen in der Bundesliga im Trainerstab von Viktor Skripnik ist diese Verantwortung für eine so hochklassige Mannschaft der nächste Schritt in meiner Entwicklung. Für dieses Vertrauen bin ich sehr dankbar“, sagte Kohfeldt am Sonntag.

Damit hat sich Werder wie schon beim letzten Trainerwechsel (Skripnik für Robin Dutt) wieder selbst geholfen.

kni

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hertha BSC spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hertha BSC spielen

Claudio Pizarro: Erstes Saison-Tor beim Debüt-Gegner?

Claudio Pizarro: Erstes Saison-Tor beim Debüt-Gegner?

Werder taucht bei "Football Leaks" auf: Zahlung ins Steuerparadies

Werder taucht bei "Football Leaks" auf: Zahlung ins Steuerparadies

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Kommentare