Die Werder-Noten zum Unentschieden in Köln

1 von 14
Raphael Wolf: Eine Glanztat in der Schlussphase (83.), bei Lehmanns Elfmeter zum 1:1 (88.) machtlos. Insgesamt ein sehr ruhiger und souveräner Auftritt der Nummer eins. Note 2
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Machte seine rechte Seite gut zu. Die Balance zwischen Defensive und Offensive stimmte. Note 3
3 von 14
Sebastian Prödl: Im Abwehrzentrum zunächst mit leichten Problemen, wurde dann aber sicherer und zweikampfstärker. Note 3
4 von 14
Jannik Vestergaard: Exzellentes Stellungsspiel, einige wichtige Rettungstaten. Wieder so stark wie in seinen ersten Werder-Spielen, der Däne hat sein Formtief überwunden. Note 2
5 von 14
Janek Sternberg (bis 69.): Den Bremer Linksverteidiger hatten sich die Kölner als Schwachpunkt ausgeguckt, griffen ständig über seine Seite an. Und der 22-Jährige, der den Vorzug vor dem angeschlagenen Santiago Garcia erhalten hatte, wirkte oft überfordert. Note 5
6 von 14
Philipp Bargfrede: Aufmerksamer Sechser, stoppte viele Kölner Offensivaktionen. Hätte aber selbst noch etwas mehr nach vorne tun können. Note 3
7 von 14
Clemens Fritz: Leitete mit einem Fehlpass die große Chance von Anthony Ujah ein (30.) und ließ sich ein Mal von Jonas Hector auswackeln (65.). Oft aber Sieger im Zweikampf. Note 3,5
8 von 14
Zlatko Junuzovic (bis 90.): 100. Pflichtspiel für Werder, per Ecke die elfte Torvorlage der Saison. Insgesamt als Antreiber diesmal aber nicht so effektiv. Note 3,5

Die Spieler des SV Werder Bremen nach dem Unentschieden in Köln in der Einzelkritik.

Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub

Wer auf Reisen unterwegs ist, erlebt so einiges. Am Wegesrand treffen Urlauber auf Hinweise, die, obwohl ernst gemeint, doch oft etwas komisch sind. …
Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Bühne frei zur Showtime in der Pausenhalle der Realschule Verden: Die Schule hatte zum 4. Abend der Talente eingeladen und weit über 200 Mitwirkende …
Abend der Talente an der Realschule Verden 

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Der Zirkus Charles Knie war vom 23. bis zum 25. Mai in Wagenfeld zu Gast. Artisten und Tiere begeisterten die Zuschauer. Fotos: Brauns-Bömermann
Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Beim Poledance denken viele an Stripperinnen in Nachtclubs. Dabei hat sich die Stange längst als Trainingsgerät etabliert. Wer mit Polesport beginnen …
Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“