Werder-Noten zur Skripnik-Premiere

1 von 14
Raphael Wolf: Wenig geprüft – und wenn, war der Keeper da. Etwas Glück beim Pfostenschuss von Anton Fink (29.). Note 3
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Saison-Premiere in der Startelf für den Tschechen, der zweieinhalb Monate gefehlt hatte. Die mangelnde Spielpraxis war ihm noch deutlich anzumerken – zu viele Fehler. Note 4,5
3 von 14
Sebastian Prödl: Anfangs ein paar Probleme im Stellungsspiel, dann immer sicherer. Ein grundsolider Auftritt des Abwehrchefs. Note 3
4 von 14
Alejandro Galvez: Im zehnten Pflichtspiel für Werder zum ersten Mal auf der Position, für die er geholt wurde: Innenverteidiger. Konzentrierte sich voll auf seine Abwehraufgaben – und machte das insgesamt ordentlich. Wirkte mitunter etwas hölzern. Note 3,5
5 von 14
Santiago Garcia: Leicht verbessert im Vergleich zu den Vorwochen. Ließ auf seiner linken Seite wenig anbrennen. Einige Schüsse, alle zu ungefährlich – aber: Der Argentinier traute sich mal wieder mehr zu. Note 4
6 von 14
Felix Kroos: Alleiniger „Sechser“ vor der Abwehr. In der Defensive in Ordnung, spielte nach vorne aber einige Pässe ins Nichts – in dieser Hinsicht viel Luft nach oben. Note 4
7 von 14
Fin Bartels: Erst gut eingelaufen, dann ganz cool sein Chip zum 1:0 (30.) – ein ganz wichtiges Tor für Werder. War an vielen Offensivaktionen beteiligt, verlor jedoch manchmal zu leicht die Bälle. Note 3
8 von 14
Levent Aycicek: Viele Fans hatten seinen Einsatz gefordert, jetzt bekam der 20-Jährige seine Chance von Beginn an – als Spielmacher. Durfte auch einige Standards schießen. Insgesamt gelang einiges, aber längst nicht alles. Note 4

Werder-Noten zur Skripnik-Premiere

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Erst vor wenigen Jahren hat sich Myanmar, das frühere Birma, nach langer Militärdiktatur der Außenwelt geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Rangun …
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Die vier putzigen Tigerwelpen im Tierpark Hagenbeck durften am heutigen Donnerstag zum ersten Mal nach draußen.
Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“