Werder-Noten zum Hannover-Spiel

Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
1 von 14
Felix Wiedwald: Wieder nicht zu null – und das, obwohl ihn Hannover kaum vor ernsthafte Prüfungen gestellt hatte. Das Gegentor ging klar auf die Kappe seiner Vorderleute. Note 3
Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Welch ein Tag für den Tschechen! Phantastisch, wie er den Ball aus halbrechter Position ins lange Eck jagte. So entschlossen erlebt man ihn nur selten. Ob es sein schönstes Tor für Werder war? „Ja – und ein ganz wichtiges dazu“, sagte der Rechtsverteidiger. Es war das 3:1 für Werder. Wenig später legte „Theo“ noch das 4:1 auf. Note 2
Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
3 von 14
Jannik Vestergaard: Dass er als Innenverteidiger in 90 Minuten nur acht Zweikämpfe führen musste (und sechs gewann), sagt viel über die Harmlosigkeit der Hannoveraner aus. Vestergaard spielte gut, ohne ans eigene Limit gehen zu müssen. Note 2,5
Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
4 von 14
Papy Djilobodji: Mit einem starken Pass auf die linke Seite zu Santiago Garcia war Djilobodji so etwas wie der Geburtshelfer des 1:0. Aber dann: Unsicherheiten, Nachlässigkeiten, Konzentrationsfehler. Den Mut, nach vorne zu gehen, verlor er dennoch nie. Note 3,5
Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
5 von 14
Santiago Garcia (bis 86.): Er leitete den Führungstreffer ein, auch wenn die Vorlage für Bartels letztlich nicht von ihm, sondern vom grätschenden Sakai kam. Phasenweise auf der linken Seite sehr agil, aber auch mit Pausen. Note 3
Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
6 von 14
Florian Grillitsch: Wie in Leverkusen agierte er als einziger „Sechser“ und machte seine Sache sehr ordentlich. Rückte nach der Fritz-Auswechslung vor ins Vierer-Mittelfeld. Grillitsch hätte noch das 5:1 machen müssen, zielte aber knapp daneben (82.). Note 2,5
Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
7 von 14
Levin Öztunali (bis 82.): Ob aus ihm noch mal ein Torjäger wird? Öztunali vergab seine erste Chance (7.) und scheute in einer ähnlichen Szene den Abschluss. Das muss besser werden. Der 19-Jährige mit dem großen Talent begann sehr auffällig, tauchte dann aber im Mittelmaß ab. Note 3,5
Werder Bremen Einzelkritik, Hannover
8 von 14
Clemens Fritz (bis 72.): Ungewöhnlich für den Kapitän: Er gewann – laut Match-Statistik – nur jeden dritten Zweikampf. Gefühlt war er aber wieder einer der Fleißigsten im Team. Note 3

Die Noten für die Spieler des SV Werder Bremen gegen Hannover 96.

Das könnte Sie auch interessieren

Tipps für schattige Gärten und Balkone

Von wegen Schattendasein: Sonnenarme Gärten und Balkone sind kein Nachteil. Mit den richtigen Pflanzen lassen sich auch schattige Ecken in sattes …
Tipps für schattige Gärten und Balkone

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Nach Protesten in der ganzen Republik an den vergangenen Wochenenden waren auch für diesen Samstag deutschlandweit Proteste von Kritikern der …
Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Freiburg - Kaum zu glauben, aber wahr: Der SV Werder Bremen kann noch gewinnen! Und kämpfen können die Bremer! Das Netz reagiert unterschiedlich auf …
„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

So bekommen Tapas einen deutschen Dreh

Kartoffeln mit Aioli oder Datteln im Speckmantel: Fällt der Begriff "Tapas", denkt man an Appetithäppchen aus der spanischen Küche. Doch auch …
So bekommen Tapas einen deutschen Dreh

Meistgelesene Artikel

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Streichs Support für Werder-Coach Florian Kohfeldt: Kritiker „denken nicht nach, bevor sie in die Mikrofone schwätzen“

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Ist Maximilian Eggestein dem VfL Wolfsburg angeboten worden?

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Ist Maximilian Eggestein dem VfL Wolfsburg angeboten worden?

Notizen vor Freiburg: Trainer-Vorbild Streich, Werder-Schreck Petersen und Quarantäne-Trainingslager

Notizen vor Freiburg: Trainer-Vorbild Streich, Werder-Schreck Petersen und Quarantäne-Trainingslager

Trotz Allofs-Offerte: Warum Ex-Bayern-Star Roy Makaay nicht zu Werder wechselte

Trotz Allofs-Offerte: Warum Ex-Bayern-Star Roy Makaay nicht zu Werder wechselte

Kommentare