Werder-Legende kann es noch

Pizarro: Geflankt, gefeiert, geliebt

+
Claudio Pizarro kommt gegen Villarreal rein - und liefert.

Bremen - Die Menschenansammlung vor „seinem“ Stand konkurrierte hart mit der vor der Max-Kruse-Box. Wo die meisten Fans warteten? Schwer auszumachen. Aber dass Claudio Pizarro bei der Autogrammstunde am Ende des „Tag der Fans“ schwer gefragt war, darf gefahrlos behauptet werden.

Die Fans warteten in einer langen Schlange darauf, sich mit der zu Werder Bremen zurückgekehrten Sturmlegende fotografieren zu lassen und ein Autogramm von ihm zu erhaschen. Alle sind sie verliebt in Pizarro – quasi noch wie am ersten Tag.

„Eine Bereicherung“

Bevor der „Tag der Fans“, der mehr als 30.000 Besucher auf das Areal vor dem Weserstadion gelockt hatte, mit den Autogrammstunden der Profis sein Ende fand, hatte Pizarro auf dem Platz einen kleinen Beweis gegeben, dass das mit dem ersten Tag ein gar nicht so schlechter Vergleich ist.

Denn es gibt Momente, an denen spielt der 39 Jahre und zehn Monate alte Peruaner noch so, als wäre er nicht der Großvater des Teams, sondern als würde er noch ganz am Anfang seiner Karriere stehen. Wie in der 87. Minute des Testspiels gegen den FC Villarreal. Pizarro war wenige Minuten zuvor eingewechselt worden. Er bekam auf der rechten Seite den Ball, guckte, flankte und fand Yuya Osaka, der zum 2:2 einköpfte. 

Kurios anschließend: Vorlagengeber Pizarro wurde von den Mitspielern mindestens genauso gefeiert wie der Torschütze. Kollege Florian Kainz: „Bei der Flanke hat man gesehen, dass Claudio uns fußballerisch noch weiterbringen kann. Er ist gut drauf und ist eine Bereicherung für uns.“

Die Fans hatten „ihren“ Pizarro schon gefeiert, als der noch auf der Ersatzbank saß. Die Sprechchöre kamen immer mal wieder auf – auch später bei der Präsentation des Teams auf der Showbühne war „Pizarrooo oho“ der Hit. „Es ist wirklich sehr schön, so etwas zu hören. Die Fans und ich haben einfach eine ganz besondere Beziehung“, meinte Pizarro. Und Trainer Florian Kohfeldt hat nichts dagegen, dass das Club-Idol alle Aufmerksamkeit auf sich zieht: „Es ist schön, wenn die Fans Claudio feiern. Es ist schön, eine solche Legende im Kader zu haben und es ist schön, dass er das bestätigen kann, wenn er reinkommt. Das ist für alle gut.“

Pizarros Das-wird-schon-Lächeln

Pizarro möchte bei Werder mit einer letzten vernünftigen Saison einen Schlussstrich unter seine Karriere ziehen. „Das ist der Plan“, sagt er. Bis dahin will er aber noch ein paar Vorlagen liefern und sein Konto von 192 Bundesliga-Toren weiter aufstocken. Der Glaube, dass er das noch kann, ist am Samstag ein kleines Stück größer geworden. 

Seine persönliche Fitness würde stimmen, erklärte Pizarro, die Form sei auch gut. Das Team, das nach dem späten 2:2 noch das 2:3 kassierte, müsse aber noch ein wenig zulegen. „Wir hatten das Spiel nach unserer 1:0-Führung eigentlich unter Kontrolle. Dann müssen wir die Kontrolle aber auch behalten und nicht den Gegner wieder stark machen. Das müssen wir noch lernen“, erklärte der Peruaner, schob mit seinem typischen Das-wird-schon-Lächeln aber beschwichtigend nach: „Bis zum Pokalspiel haben wir ja noch eine Woche Zeit, bis zum Bundesliga-Start noch zwei Wochen.“

Schon gelesen?

So lief der Tag der Fans

Wo der Spaß aufhört - unser Nachbericht zum Test gegen Villarreal

Fotostrecke: Werder-Testspiel gegen Villarreal

Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal.
Werder testet am Tag der Fans gegen den FC Villarreal. © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Werder in Noten: Kruse kommt immer mehr in Fahrt

Werder in Noten: Kruse kommt immer mehr in Fahrt

Nach dem Käuper-Schock: Werder sucht einen Ersatz

Nach dem Käuper-Schock: Werder sucht einen Ersatz

Bode kritisiert: Zu viel Fußball bei ARD und ZDF

Bode kritisiert: Zu viel Fußball bei ARD und ZDF

Noch 600 Karten für Worms-Spiel

Noch 600 Karten für Worms-Spiel

Kommentare