Konkurrenz muss vorlegen

Klassenerhalt auf dem Sofa? Kohfeldt: „Ändert nichts an Herangehensweise“

Der SV Werder Bremen kann den Klassenerhalt am 32. Bundesliga-Spieltag vorzeitig perfekt machen - sogar schon am Samstag, obwohl der SVW erst am Sonntag gegen Borussia Dortmund ran muss. Wenn der SC Freiburg oder der VfL Wolfsburg am Samstag verliert, sind die Bremer gerettet.

 Das sagt Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt über die Möglichkeit, den Ligaverbleib auf dem Sofa sicher machen zu können.

Schon gesehen?

Die Highlights der Werder-PK vor dem BVB-Spiel in 189,9 Sekunden(B)Escherwisser-Taktikanalyse: Mit Defensiv-Plan gegen den BVB?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Werder-Aufstellung gegen den HSV: Mit Drei-Tore-Mann Ducksch in der Nordderby-Startelf

Werder-Aufstellung gegen den HSV: Mit Drei-Tore-Mann Ducksch in der Nordderby-Startelf

Werder-Aufstellung gegen den HSV: Mit Drei-Tore-Mann Ducksch in der Nordderby-Startelf
Werder Bremen im Live-Ticker gegen den HSV - Nordderby live!

Werder Bremen im Live-Ticker gegen den HSV - Nordderby live!

Werder Bremen im Live-Ticker gegen den HSV - Nordderby live!
Tradition zur Primetime - Werder Bremen und der HSV als Quoten-Zugpferde

Tradition zur Primetime - Werder Bremen und der HSV als Quoten-Zugpferde

Tradition zur Primetime - Werder Bremen und der HSV als Quoten-Zugpferde
Vor dem Nordderby: Werder im Vorteil, HSV unter Druck

Vor dem Nordderby: Werder im Vorteil, HSV unter Druck

Vor dem Nordderby: Werder im Vorteil, HSV unter Druck

Kommentare