Baumann setzt auf weniger Fragezeichen

F. Baumann

Bremen - Von Björn Knips. Die Werder-Profis hatten sich schon nach dem 2:2 in Darmstadt entschieden und für einen Verbleib von Alexander Nouri als Chefcoach ausgesprochen. Tags darauf machte Sportchef Frank Baumann die Beförderung des 37-Jährigen offiziell. Aus der Übergangslösung ist tatsächlich der Nachfolger des vor zwei Wochen entlassenen Viktor Skripnik geworden. Dabei hatte Werder intensiv nach einen bundesligaerfahrenen Ersatz gesucht.

„Wir haben dabei keinen Kandidaten gefunden, der uns im Gesamtpaket mehr überzeugt hat als Alexander Nouri“, erklärte Baumann. Dabei war die Auswahl riesig gewesen. Zunächst sei eine Liste mit 80 bis 100 Trainern erstellt worden. „Da haben wir ganz breit gedacht und uns auch mit außergewöhnlichen Lösungen beschäftigt.“ Schließlich sei eine einstellige Zahl an Kandidaten übrig geblieben. Doch keiner habe die volle Punktzahl erreicht. Deshalb sei die Wahl auf Nouri gefallen, so Baumann: „Alex kennen wir seit Jahren. Er kann Spieler entwickeln und weiterentwickeln. Er kann einer Mannschaft eine Handschrift geben.“

Baumann hatte Nouri vor zwei Jahren zu Werder geholt. Der Coach des Regionalligisten VfB Oldenburg sollte Co-Trainer von Viktor Skripnik bei der U 23 werden, für die Baumann damals als Sportdirektor zuständig war. Doch sein Chef Thomas Eichin machte aus Nouri den Schnittstellentrainer zwischen Profis und U 23. Eine kurze Geschichte. Denn nach der Entlassung von Robin Dutt als Bundesliga-Coach und der Beförderung von Skripnik übernahm Nouri allein die U 23.

Jetzt geht es für ihn selbst rauf zu den Profis – ohne Bundesliga-Erfahrung. Für Baumann stellt das kein Problem mehr dar: „Die Trainer sind inzwischen sehr gut ausgebildet. Außerdem weiß man doch nicht, was einen bei einem neuen Trainer von außen erwartet. Da wären die Fragezeichen doch viel größer gewesen.“

Mehr zum Thema:

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Kommentare