Der große Werder Bremen Jahresrückblick

Rette sich, wer kann: Der Mega-Umbruch

+
Zwischen den „W‘s“: Klaus Allofs verließ den SV Werder, weil ihn Weltkonzern VW zum VfL Wolfsburg lockte. 

Bremen - Von Björn Knips. Die Saison hatte noch nicht begonnen, da waren im Sommer die neuen Auswärtstrikots schon alle weg. Ausverkauft! Das lag am guten Aussehen, aber wohl noch mehr daran, dass sich die Werder-Fans neu eindecken mussten.

Denn auf ihren alten Shirts standen Namen von Spielern, die längst woanders kickten. Den Bremer Sparkurs machten nicht viele Stars mit – und im November suchte sogar der Boss das Weite. Klaus Allofs ließ sich vom VW-Club VfL Wolfsburg abwerben und seinen Kompagnon Thomas Schaaf nach 13 Jahren mitten im Mega-Umbruch allein zurück.

Werder stand unter Schock. Die Führungskräfte waren völlig ahnungslos gewesen. Erst ein Jahr zuvor hatte der Aufsichtsrat Allofs nach monatelangem Ringen von einer Vertragsverlängerung überzeugt – bis 2015. Und das Kontrollgremium gab Allofs und auch Schaaf (dessen Kontrakt bis 2014 verlängert wurde) auch die volle Rückendeckung, als 2013 die schlechteste Rückrunde der Vereinsgeschichte folgte. Inklusive Mega-Minus von 13,9 Millionen Euro.

Lesen Sie auch:

Die Noten der Werder-Spieler

Werder hatte zum zweiten Mal in Folge das internationale Geschäft verpasst – und reagierte darauf knallhart. Stars wie Tim Wiese oder Tim Borowski (der letzte Double-Sieger 2004 im Kader) bekamen kein neues Angebot, die Verträge liefen aus. Auch Markus Rosenberg durfte ablösefrei gehen. Claudio Pizarro ebenfalls. Der Peruaner hätte bleiben dürfen, war für Werder aber nicht mehr bezahlbar. Für Marko Marin fand sich – etwas überraschend – ein zahlungskräftiger Abnehmer. Der FC Chelsea überwies acht Millionen Euro. Dann schlug der VfL Wolfsburg zum ersten Mal zu: Naldo wurde mit einem lukrativen Angebot gelockt, und auch die finanziell angeschlagenen Bremer konnten sich diese Gelegenheit im Sommer nicht entgehen lassen.

Der Sparzwang war aber nicht der einzige Grund für den Umbruch. Der alte Kader hatte sich überlebt – das Miteinander stimmte nicht mehr. Ohne Teamgeist hatte sich Werder in der Rückrunde aus der Euro-Zone verabschiedet.

Alles neu – hieß es deshalb im Sommer. Und da machte sogar der Trainer mit. Schaaf präsentierte sich plötzlich wieder bestens gelaunt – auf und neben dem Platz. Die Arbeit mit den vielen neuen jungen Spielern machte ihm ganz offensichtlich viel mehr Spaß als der Umgang mit den wohl schon zu satten Stars. Und Werder hatte gut eingekauft oder besser gesagt ausgeliehen. Das beste Beispiel ist Kevin de Bruyne. Von dem Belgier war eigentlich nur bekannt, dass der FC Chelsea ihn im Winter für acht Millionen Euro verpflichtet hatte, um ihn aber noch ein halbes Jahr bei seinem Club KRC Genk spielen zu lassen. Danach war der 21-Jährige immer noch nicht gut genug für die Engländer – da griff Werder zu. Ein toller Fang. Der Belgier spielte eine starke Hinrunde. Umso ärgerlicher ist es, dass De Bruyne im Sommer verschwindet. Der Mittelfeldspieler muss und will auf die Insel.

Bei Nils Petersen hat Werder bessere Karten. Der Stürmer ist zwar auch nur ausgeliehen, hat mit sieben Toren ebenfalls überzeugt, wird aber wohl vom FC Bayern nicht mehr gebraucht. Außerdem hat der 24-Jährige schon mehrfach angedeutet, dass er bleiben will. Das wäre für Werder immens wichtig. Denn die Mannschaft ist jung und befindet sich mitten in der Aufbauphase. Die Perspektive ist gut, die Realität durchwachsen, Platz zwölf zum Hinrundenabschluss viel zu wenig. Es fehlt die Konstanz. Die hatten nur wenige wie die neue Nummer eins Sebastian Mielitz oder Aaron Hunt. Mit Abstrichen noch Marko Arnautovic und Theodor Gebre Selassie. 5,5-Millionen-Mann Eljero Elia von Juventus Turin ist ein Totalausfall, aber damit auch ein Hoffnungsträger. Zündet diese Rakete noch, dann kann es mit Europa klappen.

Noch spannender war lange eine andere Frage: Wer wird der neue Allofs? Dietmar Beiersdorfer und Trai-nerberater Marc Kosicke sagten ab, das neue Aufsichtsratsmitglied Marco Bode wollte nicht so recht. Erst kurz vor dem Jahreswechsel zauberten die Bremer den Kölner Eishockey-Manager Thomas Eichin aus dem Hut. Zwei andere Personalien hatte Werder da längst festgezurrt: Klaus Filbry ist nun Vorsitzender der Geschäftsführer und Ex-Profi Frank Baumann Direktor Profi-Fußball.

Januar

Ein Schock zum Auftakt: Naldo verkündet, dass er zurück nach Brasilien will. Der SC International Porto Alegre bietet ihm viel Gehalt, aber Werder nur wenig Ablöse. Naldo darf nicht weg, ist enttäuscht – und erst einmal am Knie verletzt. - 3.1.

Für Aaron Hunt ist das erste vorerst auch das letzte Training: Eine Sehneneinriss im Leistenbereich setzt ihn drei Monate außer Gefecht. - 3.1.

Der besondere Test: Das 2:1 gegen AZ Alkmaar ist nicht nur der erste Sieg in Belek seit vier Jahren, sondern zugleich ein Skandal. Der Schiedsrichter war nicht echt. Der von seinem Verband gesperrte Bulgare Latschesar Jonow hatte sich als Raitscho Raittchew ausgegeben, stolze neun Minuten nachspielen lassen und Werder fast noch den Sieg geklaut. - 11.1.

Sandro Wagner wird an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Weil die Clubs sofort aufeinandertreffen, gibt es eine „Schutzsperre“. - 18.1.

Fremdschämen für Ailton! Die Werder-Legende ist für RTL in den australischen Dschungel gegangen – und sein Ex-Trainer Thomas Schaaf stöhnt: „Ich bin nicht so begeistert, was ,Toni‘ da macht.“ - 19.1.

Punkt gewonnen, Prödl verloren: Werder startet mit einem 0:0 in Kaiserslautern in die Rückrunde. Sebastian Prödl erleidet bei einem Fallrückzieher von Dorge Kouemaha mehrere Frakturen im Gesicht, muss operiert werden, fällt aber nur sechs Wochen aus. - 21.1.

Andreas Wolf ist nach nur einem halben Jahr schon wieder weg, wechselt zum AS Monaco. Für ihn wird Francois Affolter von Young Boys Bern ausgeliehen – bis zum Ende des Kalenderjahres, ein Novum bei Werder. - 24.1.

Zlatko Junuzovic kommt früher als erwartet: Werder zahlt 400 000 Euro für den Mittelfeldspieler von Austria Wien, im Sommer wäre der 24-Jährige ablösefrei gewesen. - 28.1.

Februar

Der Millionen-Flop darf heim: Werder lässt Wesley zurück nach Brasilien und bekommt immerhin sechs Millionen Euro von Palmeiras. Im Sommer 2010 hatte der Mittelfeldspieler 7,5 Millionen Euro gekostet. - 9.2.

Was für ein Nordderby! Die Bremer triumphieren mit 3:1 beim Hamburger SV. - 18.2.

Der Anfang vom Ende: Werder verliert das Heimspiel gegen Nürnberg mit 0:1 und wird fortan in der Tabelle durchgereicht. - 24.2.

Tim Wiese bekommt sein Heimspiel als Nationaltorwart – und verliert im Weserstadion mit 1:2 gegen Frankreich. - 29.2.

März

Der Altmeister ärgert seinen Lehrling: Otto Rehhagel (73) haucht der abstiegsbedrohten Hertha mit dem 1:0 gegen Thomas Schaafs SV Werder wieder Leben ein. - 2.3.

Die Gefahr lauert im Garten: Beim Herumtollen mit Schäferhund Santos verletzt sich Marko Arnautovic am Knie und fällt sechs Wochen aus. - 7.3.

Die Freude über das 3:0 gegen Hannover ist schnell dahin: Claudio Pizarro wird für seine Ohrfeige an Emanuel Pogatetz nachträglich für zwei Spiele gesperrt. - 14.3.

Jubel bei Niclas Füllkrug: Der 19-Jährige schießt sein erstes Bundesliga-Tor, doch Werder ärgert sich über den späten Augsburger Ausgleich. - 24.3.

Sebastian Boenisch ist zurück: 19 Monate nach seinem Knorpelschaden im Knie feiert der Linksverteidiger sein Comeback. - 24.3.

April

Tim Wiese zieht die Konsequenzen daraus, dass ihm Werder noch keinen neuen Vertrag angeboten hat: Der Keeper verkündet seinen Abschied. Etwas später gibt er seinen Wechsel nach Hoffenheim bekannt. - 4.4.

Leistenoperation: Mehmet Ekici bleibt das Bremer Sorgenkind. - 5.4.

Sokratis wird echter Werderaner, der Bundesligist zieht die Kaufoption für den 23-Jährigen und zahlt 3,5 Millionen Euro an den FC Genua. - 16.4.

Der Kapitän bleibt: Clemens Fritz verlängert bis 2014 mit Option auf ein weiteres Jahr. - 19.4.

„Allofs raus“, steht beim Heimspiel gegen die Bayern (1:2) auf einem Plakat in der Ostkurve. Das gab es noch nie im Weserstadion. - 19.4.

Der letzte Meister muss gehen: Tim Borowski erhält keinen neuen Vertrag. Zum Abschied schenkt ihm Thomas Schaaf nach achtmonatiger Verletzungspause eine Halbzeit im letzten Saisonspiel. - 26.4.

Die 1:3-Pleite in Wolfsburg ist keine Überraschung, der bekanntgewordene Wechsel von Marko Marin zum FC Chelsea schon. Werder kassiert acht Millionen Euro. - 28.4.

Mai

Neuer Vertrag: Sebastian Prödl (24) verlängert bis 2015. - 2.5.

Ausgestürmt: Markus Rosenberg (29) muss gehen. Der Schwede findet in England eine neue Heimat, in der Premier League bei West Bromwich Albion. Auch Mikael Silvestre (Indien) und Lennart Thy (St. Pauli) werden Bremen verlassen. - 3.5.

„Gott sei Dank ist es vorbei“, gesteht Clemens Fritz nach dem letzten Saisonspiel, das Werder natürlich verliert (2:3 gegen Schalke). Nach der schlechtesten Rückrunde der Vereinsgeschichte (13 Punkte) landen die Bremer auf Platz neun. - 5.5.

Die Schattenseite des Fußballs: In Bielefeld wird nach dem Drittligaspiel zwischen der Arminia und Werder ein 26-jähriger Gäste-Fan fast zu Tode geprügelt. Ähnliches passiert in Bremen: Hooligans aus der Hansestadt fügen einem Schalke-Fan schwere Kopfverletzungen zu. - 5.5.

Claudio Pizarro beendet das lange Versteckspiel: Der 33-jährige Stürmer verkündet seinen Abschied. Seinen neuen Club verrät er erst später: Bayern München. - 15.5.

Der Wiese-Nachfolger heißt Raphael Wolf vom SV Kapfenberg (Österreich). Er verliert aber das Duell um die Nummer eins mit Sebastian Mielitz, der seinen Vertrag bis 2014 verlängert, deutlich verlieren. - 22.5.

Ein Aufsteiger für Werder: Innenverteidiger Assani Lukimya kommt ablösefrei aus Düsseldorf. - 23.5.

Juni

Noch einer weg: Sebastian Boenisch (25) schlägt das Angebot für einen Zweijahres-Vertrag aus. Sein angepeilter Wechsel zum VfB Stuttgart platzt. Erst im November findet er einen neuen Club: Bayer Leverkusen. - 2.6.

Die EM kommt nach Bremen: Werder verpflichtet den tschechischen Nationalspieler Theodor Gebre Selassie von Slovan Liberec. Ablöse: 1,5 Millionen Euro. - 22.6.

Ein Münchner soll Werder wieder nach oben schießen. Nils Petersen wird für ein Jahr vom FC Bayern ausgeliehen. Die Leihgebühr beträgt 500 000 Euro. - 29.6.

Juli

Sparen geht eigentlich anders: Werder gönnt sich für 5,5 Millionen Euro den Ex-Hamburger Eljero Elia von Juventus Turin. - 10.7.

Der letzte Naldo-Schock – der Brasilianer wechselt zum VfL Wolfsburg, obwohl er wegen seines operierten Knies durch den Medizincheck rasselt. Der VW-Club zahlt trotzdem rund 4,5 Millionen Euro Ablöse. - 17.7.

Sandro Wagner ist endgültig weg: Hertha holt ihn ablösefrei, weil Werder den Stürmer nach der Rückkehr aus Kaiserslautern nicht will. - 19.7.

August

Kevin De Bruyne soll die neue Wunderwaffe im Mittelfeld sein. Der 21-jährige Belgier, der zuletzt beim KRC Genk spielte, wird für ein Jahr vom FC Chelsea ausgeliehen. Leihgebühr: 450 000 Euro. - 2.8.

Olympia mit Bremer Beteiligung: Francois Affolter ist mit der Schweiz dabei, aber nach zwei Pleiten und einem Unentschieden schon in der Vorrunde raus. Genauso wie bei Werder, dort ist man sauer, dass der 21-Jährige nach London reiste. - 2.8.

Toller Start: Werder gewinnt in Hamburg den Liga-total-Cup. Dortmund und Bayern werden jeweils im Elfmeterschießen besiegt. - 5.8.

Lange war die Brust frei, nun steht Wiesenhof drauf. Werder kassiert pro Spielzeit sechs Millionen Euro vom Geflügelfleischproduzenten aus Vechta – und jede Menge Kritik. Die Aufregung um den neuen Hauptsponsor legt sich aber schnell. - 10.8.

Hitzeschock! Werder blamiert sich in Münster, fliegt bei tropischen Temperaturen durch ein 2:4 nach Verlängerung beim Drittligisten aus dem Pokal. - 19.8.

Joseph Akpala soll den Sturm verstärken. Der 26-jährige Nigerianer vom FC Brügge kostet 1,5 Millonen Euro Ablöse. - 23.8.

Der Meister ist noch zu stark: Werder verliert in Dortmund das Eröffnungsspiel der 50. Bundesligasaison nach guter Leistung mit 1:2. - 24.8.

Denni Avdic wird an den niederländischen Erstligisten PEC Zwolle ausgeliehen. - 29.8.

September

Aaron Hunts verrücktes Derby: Elfer verschossen, Elfer verwandelt – Werder siegt 2:0 beim Hamburger SV. - 1.9.

Weil Marko Arnautovic aus vier Metern das 2:2 gegen Deutschland verpasst, meint der Österreicher: „Ich muss dem ganzen Land Entschuldigung sagen.“ - 11.9.

Das kleine Nordderby endet im Frust: Werder holt ein 0:2 auf und verliert doch 2:3 in Hannover. - 15.9.

Tim Borowski macht endgültig Schluss: Karriereende mit 32 Jahren, er will aber bei Werder bleiben. - 19.9.

Beim Startelf-Debüt ist Joseph Akpala gleich erfolgreich – und Werder gewinnt in Freiburg 2:1. - 26.9.

Oktober

Aua in Augsburg! Bremer 1:3-Blamage – mit den ersten Patzern von Keeper Sebastian Mielitz. - 5.10.

Riesenwirbel um Kevin De Bruyne: Angeblich soll er sich in Bremen überhaupt nicht wohl fühlen, heißt es in Übersetzungen von Interviews in belgischen Medien. „Ein Missverständnis“, beteuert der Belgier und geht auf Schmusekurs. Fakt bleibt: Im Sommer muss und will De Brunye zurück zum FC Chelsea. - 8.10.

Der Kapitän fällt aus: Eine Sehnenzerrung setzt Clemens Fritz sechs Wochen außer Gefecht. - 10.10.

Kleine Tafel, großes Mahnmal: Werder erinnert in der Ostkurve an Adrian Malaika, der vor 30 Jahren bei Krawallen vor dem Nordderby beim HSV ums Leben gekommen war. - 20.10.

November

13,9 Millionen Euro im Minus: Werder-Boss Klaus Allofs verkündet auf der Mitgliederversammlung für das vergangene Geschäftsjahr einen Riesenverlust. Marco Bode wird neu in den Aufsichtsrat gewählt. - 5.11.

Das erste Gerücht, doch Klaus Allofs dementiert, Kontakt zum VfL Wolfsburg zu haben. - 8.11.

Die Ära Allofs in Bremen ist beendet, Werder lässt den Clubchef nach Verhandlungen mit VW über eine Ausweitung des Sponsorings zum VfL Wolfsburg ziehen. - 14.11.

Es geht auch ohne Allofs: Werder besiegt Düsseldorf 2:1 – und das sogar in Unterzahl. - 18.11.

Noch ein Geschäftsführer ist bald weg: Klaus-Dieter Fischer kündigt seinen Rückzug an – in zwei Jahren. Hubertus Hess-Grunewald soll sein Nachfolger werden. - 20.11.

Werder befördert Geschäftsführer Klaus Filbry zum Clubchef und Frank Baumann zum Direktor Profifußball, aber es fehlt noch ein neuer Allofs. - 23.11.

Schnelles Wiedersehen in Wolfsburg: Allofs empfängt seinen Ex-Club und ist froh über das 1:1. - 24.11.

Dezember

„Ich hoffe, das hört nie mehr auf!“ Marko Arnautovic ist nach seinem Dreierpack beim 4:1-Sieg in Hoffenheim im siebten Himmel. - 2.12.

Familie statt Traumjob: Trainerberater Marc Kosicke sagt aus privaten Gründen als Werder-Geschäftsführer ab. n 13.12.

Überwintern als Zwölfter, immerhin beträgt der Abstand zu den internationalen Rängen nach dem 1:1 gegen Nürnberg nur vier Punkte. - 16.12.

Neuer Innenverteidiger: Mateo Pavlovic wechselt für 350 000 Euro von NK Zagreb an die Weser, wo er einen Vertrag bis 2016 erhält. - 17.12.

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare