Werder geht personell am Stock

18 Jahre jung und heute im Werder-Kader: U 19-Verteidiger Clemens Schoppenhauer.

Bremen (flü) · Wenn’s kommt, dann meistens knüppeldick! Nicht genug, dass Werder in einer tiefen sportlichen Krise steckt, vor dem Champions-League-Spiel morgen bei Tottenham Hotspur, in dem den Bremern nur ein Sieg zum Weiterkommen hilft, hat sich die personelle Lage dramatisch zugespitzt.

Kurz gesagt: Werder geht am Stock. Insgesamt zehn Profis stehen Trainer Thomas Schaaf nicht zur Verfügung (siehe Kasten). Das „Unternehmen Tottenham“ scheint zur einer „Mission Impossible“ zu werden. „Das ist schon fast unglaublich“, stöhnte Kapitän Torsten Frings, der eine Rotsperre absitzen muss.

Die Ausfälle bei Werder gegen Tottenham

Die Ausfälle bei Werder Bremen

Marko Arnautovic war gestern Nachmittag der erste Spieler, der sich für die Partie in London zusätzlich abmeldete: Adduktorenprobleme. „Ich kann nicht spielen, es geht nicht“, seufzte der 21-Jährige: „Das ist sehr schade, denn ich hätte der Mannschaft in dieser schwierigen Situation gerne geholfen.“

Die U 23-Nachrücker

U 23-Nachrücker bei Werder

Nach dem Training dann die nächsten Hiobsbotschaften, überbracht durch Co-Trainer Wolfgang Rolff: Mikael Silvestre wird wegen Rückenproblemen ebenfalls ausfallen. Und Petri Pasanen liegt mit einer Virusinfektion flach. Sein Einsatz ist sehr unwahrscheinlich. Heute Morgen soll entschieden werden, ob der Finne mit nach London fliegt. Schlimmer kann’s für Werder nicht mehr kommen. „Wir werden trotzdem versuchen, eine gute Leistung zu zeigen und wollen das Spiel gewinnen“, sagte Werder-Sportchef Klaus Allofs trotzig: „Es ist auch die Chance für andere Spieler, sich jetzt in den Vordergrund zu stellen.“

Dazu gehören auch die Kicker aus dem Nachwuchsbereich. Gleich sieben Spieler der U 23 hat Schaaf in den Kader für die Begegnung morgen in London berufen. Darunter ist ein völlig neues Gesicht: Clemens Schoppenhauer. Der 18-jährige Abwehrspieler könnte noch in der U 19 spielen, gehört aber mittlerweile fest zum Kader von Drittligist Werder II. Der Blondschopf trainierte gestern bei den Profis in der Innenverteidigung.

Das könnte Sie auch interessieren

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare