Eljero Elia kommt

Werder geht einen waghalsigen Weg

Werder-Bremen - Von Carsten Sander. Werder Bremen hat Eljero Elia verpflichtet und damit eines bewiesen: Angsthasen sind hier nicht am Werk. Der Mut von Geschäftsführer Klaus Allofs und Trainer Thomas Schaaf grenzt sogar schon an Verwegenheit, waghalsig ist er allemal.

Kreiszeitung Syke

Denn was passiert, wenn sich alle Befürchtungen bestätigen und Elia sich als der Problemprofi entpuppt, als der er seit seiner Zeit beim Hamburger SV gilt? Dann haben Allofs und Schaaf ausgerechnet in einer Zeit, in der bei den Bremern jeder Euro zehnmal umgedreht wird, einen Großteil des für den Neuaufbau zur Verfügung stehenden Geldes verbrannt. Jetzt auf diese teure Wundertüte zu setzen, das ist schon so etwas wie Bremer Roulette.

Die sportliche Führung stellt sich mit dem Kauf des Niederländers auf jeden Fall noch mehr in den Wind. Durch die Misserfolge der vergangenen zwei Jahre und einige teure Fehlgriffe sind beide ohnehin schon in die Kritik geraten. Nochmal daneben zu liegen, könnte für die Architekten des Doubles von 2004 fatal sein.

Dann könnte es heißen, nichts geht mehr.

Aber natürlich hat es Gründe, weshalb Werder auf Elia setzt. Zum einen kann sich wohl noch jeder erinnern, welche Rakete damals im HSV-Trikot durch die Bundesliga zischte. Und ja, Schaaf und Allofs dürfen glauben, dass sie Elia wieder in die Erfolgsspur bekommen. Sie haben in der Zeitrechnung vor dem Katastrophenfall Carlos Alberto oft bewiesen, dass sie es können. Auch ein Johan Micoud galt als schwer vermittelbar, bevor er nach Bremen kam. Diego hatte sich beim FC Porto ins Abseits gebracht und dort auf der Ersatzbank gelangweilt. Beide hatten keinen einwandfreien Leumund und wurden im Werder-Trikot doch zu Helden der Fans.

Die Sache mit Elia kann also auch gut ausgehen. Die Zweifel sind groß, der Druck auf Schaaf und Allofs so enorm wie noch nie zuvor in ihrer 13-jährigen Amtszeit.

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Junuzovic vor der Rückkehr

Junuzovic vor der Rückkehr

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare