Jochbeinbruch bei Moreno / Auch Oehrl fällt in Nürnberg aus / Hoffen auf Pizarro

Werder gehen die Stürmer aus

Ein Kopfball mit Folgen: Werder-Stürmer Marcelo Moreno (rechts) brach sich bei diesem Zweikampf mit Rodnei das Jochbein und fällt mehrere Wochen aus.

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Thomas Schaaf versuchte es mit einem Klassiker, um die Sorgen im Sturm herunterzuspielen. „Wir werden auch in Nürnberg mit elf Spielern auflaufen“, versprach der Werder-Coach und grinste. Doch die Lage vor dem Ligaspiel morgen in Nürnberg (15.30 Uhr) ist durchaus ernst. Denn derzeit sind nur zwei Bremer Angreifer einsatzfähig: Marko Marin und Markus Rosenberg.

Am schlimmsten hat es Marcelo Moreno erwischt. Der Bolivianer zog sich am Mittwochabend gegen Kaiserslautern einen Jochbeinbruch zu. Eine Operation scheint zwar nicht nötig, eine mehrwöchige Pause aber schon. Aussetzen muss auch Torsten Oehrl, der für Moreno eingewechselt worden war. Der 23-Jährige, der gegen die Pfälzer sein erstes Profi-Tor erzielte, hat sich kurz vor Spielende noch einen Pferdekuss eingehandelt. „Ich werde mich jetzt rund um die Uhr behandeln lassen, und vielleicht geht es ja noch“, verkündete Oehrl gestern Morgen. Doch nur wenig später stellte Schaaf klar: „Torsten fällt aus.“

Ein klares Nein gab’s vom Coach auch zu einem vermeintlichen Comeback von Hugo Almeida, der sich nach seiner Blinddarm-Operation immerhin schon im Mannschaftstraining befindet. „Man sieht bei ihm, dass er noch nicht so aufgebaut ist, sein Spiel umsetzen. Es macht auch keinen Sinn, einen Spieler mitzunehmen, der nur ein paar Minuten spielen kann“, erklärte Schaaf. Eine Ausleihe bei den Amateuren kommt ebenfalls nicht in Frage, „weil Pascal Testroet verletzt ist“, berichtete Schaaf.

Bleibt als letzte Hoffnung Claudio Pizarro. Der bislang erfolgreichste Werder-Stürmer musste gegen Lautern wegen einer Sprunggelenksverletzung zuschauen. „Es ist schon besser geworden, aber noch nicht gut genug“, meinte Schaaf. Heute soll Pizarro beim Abschlusstraining einen Test absolvieren.

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Meistgelesene Artikel

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Kommentare