Ab heute schottet sich die Eintracht ab

Kovac fordert die volle Leidenschaft

+
Eintracht-Coach Kovac

Frankfurt - Von Peppi Schmitt. Der Optimismus ist groß bei der Frankfurter Eintracht. Ob Spieler, Trainer oder Fans – alle sind überzeugt, dass am Samstag der Klassenerhalt gefeiert werden kann. Alle sind sich aber auch im Klaren darüber, dass es eine mehr als schwierige Aufgabe werden wird.

„Wir müssen kühlen Kopf bewahren“, mahnt Trainer Niko Kovac, der weiter vorangeht bei allen Bemühungen, die optimale Vorbereitung hinzubekommen. „Wir leben alles vor und fordern die Spieler“, sagt der 44 Jahre alte Coach, „wir werden jeden Schlendrian im Keim ersticken und die Anspannung hoch halten.“

Ab heute wird das alles hinter verschlossenen Türen stattfinden. Kovac schottet das Team ab, will keine Trainingskiebitze mehr – vor allem keine aus Bremen. Allerdings hat sich die vermeintliche Anfangsformation bereits herauskristallisiert. Für den gesperrten Szabolcs Huszti wird wohl Marc Stendera ins Team rücken. Die Fünferkette aus dem Dortmund-Spiel wird um ein Glied gekürzt (Constant Djakpa), dafür ein offensiver Spieler mehr aufgeboten.

Vieles deutet auf Mijat Gacinovic hin. Und Haris Seferovic wird nach seiner Sperre zurückkommen und für Luc Castaignos spielen. Sicher ist das aber alles nicht. „Fünferkette, Viererkette, Dreierkette, das System ist irrelevant“, sagt Kovac, „es ist wichtig, dass wir laufen, kämpfen und unsere Aufgaben erfüllen.“ Dass Alexander Meier wieder zum Aufgebot gehören kann, vergrößert die Möglichkeiten des Trainers. Meier hat sowohl am Dienstag als auch gestern schmerzfrei trainiert, ein Bankplatz ist wahrscheinlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Meistgelesene Artikel

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Wagner: „Ohne die Fans wäre Werder abgestiegen“

Wagner: „Ohne die Fans wäre Werder abgestiegen“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

Kommentare