Die Bremer in der Einzelkritik 

Werder gegen Darmstadt - die Noten 

GER; 1.FBL Darmstadt 98 vs SV Werder Bremen
1 von 14
Robert Bauer (bis 46.): Den Linksverteidiger hatten die Darmstädter schnell als Schwachpunkt ausgemacht. Bauer fand nie richtig ins Spiel. Note 4,5
GER, 1. FBL, SV Darmstadt 98 vs. Werder Bremen
2 von 14
Fin Bartels (ab 46.): Brachte bei seinem Comeback nach kurzer Verletzungspause frischen Wind in den Werder-Angriff. Note 3,5
3 von 14
Jaroslav Drobny: Colak ließ ihm keine Chance – weder beim Elfmeter noch beim Traumtor. Drobny wirkte insgesamt sicher, nur ein, zwei Bälle auf die Laufbahn trübten etwas das Bild. Note 3
4 von 14
Clemens Fritz (bis 90.+3): Der Kapitän ist nicht fit. Mal sprang ihm der Ball zu weit weg, mal fand der Pass nicht den Mitspieler. Bei allem Kampfgeist – so ist er keine Hilfe. Note 5
GER, 1. FBL, SV Darmstadt 98 vs. Werder Bremen
5 von 14
Lukas Fröde (90.+3): Hatte immerhin noch einen Ballkontakt.
6 von 14
Theodor Gebre Selassie: Sein Foul zum Elfmeter war nicht nur Pech, da muss der tschechische Nationalspieler einfach cleverer agieren. So wie bei seiner Vorarbeit zum 1:1. Nach vorne wird er immer besser und gefährlicher: Unglaublich, dass sein Kopfball kurz vor Schluss noch pariert wurde. Note 3,5
7 von 14
Serge Gnabry: Selbst in der düsteren ersten Halbzeit ein Bremer Lichtblick. Der U 21-Nationalspieler ist eine Klasse für sich. Am 1:1 per Kopf beteiligt, das 2:1 machte er dann mit unglaublichem Tempo selbst. Die Darmstädter konnten ihn kaum stoppen. Note 1,5
GER, 1.FBL, Abschlusstrainingslager Werder Bremen
8 von 14
Florian Grillitsch: Dem Sechser fehlt nach verpasster Vorbereitung einfach die Spritzigkeit. Kam oft zu spät, um sich entscheidend durchzusetzen. Nach der Pause etwas besser. Note 4

Darmstadt – Werder Bremen ist am sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga nicht über ein 2:2-Unentschieden bei Darmstadt 98 hinausgekommen. 

In einer umkämpften Partie drehten die Grün-Weißen in der zweiten Halbzeit einen Rückstand in eine 2:1-Führung, schafften es aber nicht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Dementsprechend durchwachsen fallen die Noten für die Spieler aus. 

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Oktoberfest in Wildeshausen

Beim Oktoberfest feierten am Samstagabend viele Besucher im Zelt im Krandel. Die Band heizte den Feiernden tüchtig ein.
Oktoberfest in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Rund 1000 Kinder sangen am Donnerstag bei "Klasse wir singen!" auf dem Wildeshauser Marktplatz mit ihren Eltern und Lehrern.
"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Mofarennen des Racing Teams in Jeddingen

Das Racing Team Jeddingen gab am Samstag den Startschuss zum zweiten Mofarennen. Die Rennmofas knatterten fünf Stunden lang um die Wette und in der …
Mofarennen des Racing Teams in Jeddingen

Thänhuser Markt: Die Party am Samstagabend

Super! Thänhuser-Markt-Party in allen Zelten, da konnte der Veranstalter nicht meckern. Sowohl in den beiden großen Partyzelten, als auch auf der …
Thänhuser Markt: Die Party am Samstagabend

Meistgelesene Artikel

Bruns über sein Aus bei Werder

Bruns über sein Aus bei Werder

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Johannes Eggestein muss sich weiter gedulden

Johannes Eggestein muss sich weiter gedulden

Das passiert am Matchday-Dienstag

Das passiert am Matchday-Dienstag