Eine neue Welt in der Ostkurve

+
Klaus Allofs schwärmte: „Ich find’s toll. Das ist ein weiterer Fortschritt bei Werder – und ich hoffe auf gute Geschäfte.“

Bremen. Es war einmal ein Fan-Shop – nun heißt das Einkaufsparadies für Anhänger des Bundesligisten alles andere als bescheiden: „Werder Fan-Welt“.

Der Umzug in die Ostkurve darf durchaus als Quantensprung bezeichnet werden, denn so professionell und ansprechend hat Werder seine Produkte noch nie angeboten. Auf 440 Quadratmetern, verteilt auf zwei Etagen, gibt’s alles, was das Fan-Herz begehrt – gestern bei der Eröffnung sogar noch die Profis Per Mertesacker, Clemens Fritz und Torsten Frings als Verkäufer. Der Andrang war gewaltig – und Clubchef Klaus Allofs schwärmte: „Ich find’s toll. Das ist ein weiterer Fortschritt bei Werder – und ich hoffe auf gute Geschäfte.“

So sieht die neue Werder-Fan-Welt aus

Die neue Werder-Fan-Welt

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare