Werder-Fan bei Ausschreitungen schwer am Kopf verletzt

+
Symbolbild (Archiv)

Bremen  - Bei Auseinandersetzungen zwischen Fußball-Fans des VfB Stuttgart und Werder Bremen sind am Samstagabend vier Männer verletzt worden. Ein Bremer Anhänger erlitt einen Nasenbeinbruch und erhebliche Gesichtsverletzungen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Ein 22-jähriger Stuttgarter soll dem am Boden liegenden 27-Jährigen einen wuchtigen Tritt gegen den Kopf versetzt haben. Szenekundige Stuttgarter Polizeibeamte konnten den 22-Jährigen identifizieren.

Nach der Bundesliga-Partie waren rund 50 Stuttgarter auf dem Weg zu ihrem Bus aus der Polizeibegleitung ausgebrochen und den Osterdeich hochgelaufen. Dort gerieten sie mit Werder-Problemfans aneinander, wie die Polizei mitteilt. Pefferspray und Reizgas kamen seitens der Polizei und der Problemfans zum Einsatz. Zwei Beamte und ein Stuttgarter Anhänger verletzten sich dabei leicht. Ein Stuttgarter Fan geriet, nachdem er wegen einer Augenreizung behandelt worden war, mit einem Fuß unter den Hinterreifen eines Einsatzfahrzeuges. Daraufhin wurde das Einsatzfahrzeug massiv mit Fußtritten und Gegenständen attackiert und nicht unerheblich beschädigt.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnten die Stuttgarter Busse gegen 23.30 Uhr abfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Impressionen vom Festivalende

Impressionen vom Festivalende

Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste

Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste

Wie werde ich Tischler/in?

Wie werde ich Tischler/in?

"Stolzer" Löw dankbar nach 100. Sieg

"Stolzer" Löw dankbar nach 100. Sieg

Meistgelesene Artikel

Milos Veljkovic sieht noch Potenzial bei sich

Milos Veljkovic sieht noch Potenzial bei sich

FK Astana ist Laszlo Kleinheislers Ziel

FK Astana ist Laszlo Kleinheislers Ziel

U21-EM: Veljkovic mit Serbien vor dem Aus

U21-EM: Veljkovic mit Serbien vor dem Aus

Transfer-Ticker: Baumann dementiert Interesse an Bamba

Transfer-Ticker: Baumann dementiert Interesse an Bamba

Kommentare