Torwart mit ins Zillertal?

Fortschritte bei Raphael Wolf: Fitmachen, abgeben?

+
Beinahe ein Jahr musste Raphael Wolf aussetzen. Jetzt steht er offenbar vor der Rückkehr ins Teamtraining.

Neuruppin - Plötzlich ist er wieder da: Werder Bremen hat für das am Donnerstag beginnende Trainingslager im Zillertal/Österreich Torhüter Raphael Wolf auf dem Zettel.

„Er ist auf einem guten Weg“, sagt Sportchef Frank Baumann über die ehemalige Nummer eins. Wegen einer Hüftverletzung geht bei Wolf seit fast einem Jahr nichts mehr. Doch in den letzten Wochen habe sich eine deutliche Verbesserung eingestellt, so Baumann.

Weshalb nun wieder erste Pläne mit dem 28-Jährigen geschmiedet werden. Und die sehen im Groben so aus: Fitness wiederherstellen (mit den ersten Schritten im Zillertal) und dann nach einem Club Ausschau halten, bei dem Wolf spielen könnte – auf Leihbasis oder als Verkauf.

Sein Vertrag in Bremen läuft noch bis 2017. Eine Perspektive in Bremen hat Wolf nicht mehr. „Er muss sich hinter Wiedwald, Drobny und Zetterer anstellen“, so Baumann.

csa

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Bargfrede mag nicht hadern: "Ich bleibe immer optimistisch"

Bargfrede mag nicht hadern: "Ich bleibe immer optimistisch"

Kommentare