Werder zittert sich zum Sieg

+
Jubel um Per Mertesacker: Der Innenverteidiger brachte Werder Bremen mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße

Bremen - Eine Hälfte top, die andere flop - nach einer beruhigenden 3:0-Pausenführung gegen den 1. FC Nürnberg hat es Werder Bremen noch einmal spannend gemacht. Nicht zuletzt, weil Kapitän Torsten Frings des Feldes verwiesen wurde.

Keine Minute war gespielt, da durften die rund 33000 Zuschauer im Weserstadion das erste Mal jubeln. Nach einer Ecke von Mesut Özil schraubte sich Per Mertesacker in die Höhe und erzielte nach 40 Sekunden die frühe Führung - das zweitschnellste Tor der Bundesligasaison. Mertesacker war es auch, der 19 Minuten später die Zuschauer zum Jubeln brachte. Erneut stieg er nach einer Ecke, diesmal von Marko Marin, am höchsten in die Luft und köpfte ein. Für Werder waren es bereits die Saisontreffer 25 und 26 nach einer Standardsituation.

Die Bilder vom Spiel

Werder - Nürnberg: Die Bilder zum Spiel

Auf der Gegenseite zeigte Wiese-Ersatz Sebastian Mielitz bei den Versuchen von Andreas Wolf (29. Minute), dem Ex-Bremer Dennis Diekmeier (34.) und Andreas Ottl (35.) sein Können. Wie man die Chancen besser verwertet, zeigten die Gastgeber in der 36 Minute. Nach einem Fehler von Dominic Maroh bediente Marko Marin den freistehenden Borowski, der den Ball in die Ecke schob.

Die Einzelkritik

Werder vs. Nürnberg: Die Einzelkritik

Völlig andere Verhältnisse dann in Hälfte zwei. Nach zwei Minuten verkürzte Maik Franz auf 1:3, ein Schuss von Gündogan streifte kurz darauf am Pfosten vorbei. Nachdem Hugo Almeida in der 59. Minute die Vorentscheidung verpasst, machten es die Gäste wieder spannend. Clemens Fritz spielte im eigenen Strafraum den Ball mit der Hand, Maxim Choupo-Moting verkürzte auf 2:3. Als dann Torsten Frings nach einer vermeintlichen Tätlichkeit gegen Thomas Broich die rote Karte sah (82.), mussten die Bremer die letzten zehn Minuten in Unterzahl überstehen. In der Nachspielzeit dann die Entscheidung. Clemens Fritz traf nach einem Konter in das leere Tor.

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Kommentare