6:0 - Werder demontiert Freiburg

Freiburg - Mit einer überragenden Leistung hat Werder Bremen beim SC Freiburg mit 6:0 (1:0) gewonnen. Hugo Almeida mit einem Doppelpack, Naldo, Mesut Özil, Marko Marin und Markus Rosenberg erzielten die Tore für die Bremer.

Dabei fanden die Gäste erst nach zehn Minuten richtig ins Spiel, übernahmen dann aber sofort die Kontrolle. Bei Pfostentreffern von Daniel Jensen und Mesut Özil hatten sie noch pech, aber in der 32. Minute war es dann soweit. Nach einer wunderschönen Kombination köpfte Hugo Almeida eine Flanke von Mesut Özil ins Tor.

Nach der Pause war es dann ein Doppelschlag, der die Entscheidung brachte. Erst zirkelte Marko Marin einen Freistoß am völlig verblüfften Simon pouplin ins kurze Eck (55.), dann traf Hugo Almeida per Gewaltschuss zum 3:0 (58.). Gegen das blitzschnelle Direktpassspiel der Bremer war Freiburg völlig chancenlos. Nach einem Eckball wurde der Aufsteiger ausgekontert, Mesut Özil schob locker zum 4:0 ein (67.). Der Mittelfeldstratege war dann auch der entscheidende Mann beim 5:0. Im Strafraum wurde er von Idrissou gefoult, Naldo verwandelte den fälligen Strafstoß (73.). Den Schlusspunkt setzte Markus Rosenberg. Der zuletzt arg in die Kritik geratene Schwede schob einen Pass von Mesut Özil locker zum 6:0-Endstand in die Maschen (81.). „Wir waren den Bremern heute in allen Belangen unterlegen“ lautete des ernüchternde Fazit von Freiburgs Trainer Robin Dutt. Werder Bremen hat damit vorerst die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen.

Das 6:0 scheint den Bremern übrigens in Freiburg zu gefallen. Beim letzten Gastspiel im Breisgau Ende 2004 siegten die Werderaner ebenfalls mit dem Ergebnis.

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Kommentare