Werders U23 unterliegt Wehen-Wiesbaden

Unangenehmes Wiedersehen mit Schindler

+
Ousman Manneh staubte ab.

Wehen - Ausgerechnet einem alten Bekannten hatte Werder Bremens U 23 gestern Abend die dritte Saisonniederlage in der 3. Liga zu verdanken: Kevin Schindler, bis 2011 bei Werder unter Vertrag, traf beim 3:1 (0:0) von Gastgeber SV Wehen-Wiesbaden doppelt.

Dabei war es eine Stunde lang ordentlich gelaufen für die Bremer. Zwar bemängelte Trainer Alexander Nouri die zu hohe Fehlerquote, aber es reichte für ein 0:0 zur Pause – und dann fiel sogar die Führung: Julian von Haacke zwang Wehens Keeper Markus Kolke zu einer Glanzparade, Ousman Manneh staubte ab (62.). „Das 1:0 hätte uns eigentlich Sicherheit geben müssen“, sagte Nouri. Doch anschließend lief alles gegen Werder: Schindler drehte – jeweils nach einer Standard-Situation – mit zwei Treffern aus kurzer Distanz das Spiel (69./82.), und nach einem Ballverlust von Torben Rehfeldt packte David Blacha noch das 3:1 drauf (90.).

Werder: Duffner - Busch, Mainka, Rehfeldt, Sternberg (84. Kobylanski), Fröde, von Haacke, Grillitsch (56. Hilßner), Aycicek (56. Papunashvili), Kazior, Manneh.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare