Werders U23 unterliegt Wehen-Wiesbaden

Unangenehmes Wiedersehen mit Schindler

+
Ousman Manneh staubte ab.

Wehen - Ausgerechnet einem alten Bekannten hatte Werder Bremens U 23 gestern Abend die dritte Saisonniederlage in der 3. Liga zu verdanken: Kevin Schindler, bis 2011 bei Werder unter Vertrag, traf beim 3:1 (0:0) von Gastgeber SV Wehen-Wiesbaden doppelt.

Dabei war es eine Stunde lang ordentlich gelaufen für die Bremer. Zwar bemängelte Trainer Alexander Nouri die zu hohe Fehlerquote, aber es reichte für ein 0:0 zur Pause – und dann fiel sogar die Führung: Julian von Haacke zwang Wehens Keeper Markus Kolke zu einer Glanzparade, Ousman Manneh staubte ab (62.). „Das 1:0 hätte uns eigentlich Sicherheit geben müssen“, sagte Nouri. Doch anschließend lief alles gegen Werder: Schindler drehte – jeweils nach einer Standard-Situation – mit zwei Treffern aus kurzer Distanz das Spiel (69./82.), und nach einem Ballverlust von Torben Rehfeldt packte David Blacha noch das 3:1 drauf (90.).

Werder: Duffner - Busch, Mainka, Rehfeldt, Sternberg (84. Kobylanski), Fröde, von Haacke, Grillitsch (56. Hilßner), Aycicek (56. Papunashvili), Kazior, Manneh.

Mehr zum Thema:

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Kommentare