Werders Panini-Album

Tausche Herzog und Ailton gegen Glitzer-Juno

+
Andreas Herzog, Ailton und Zlatko Junuzovic - nur drei von insgesamt 228 Werder-Sammelbildchen

Bremen – Von Michael Baltes. Werder-Anhänger haben es momentan nicht leicht. Sportlich gibt es mit Ausnahme der Pokal-Abende wenig zu feiern. Im Gegenteil. Es muss mehr denn je um den Ligaverbleib gezittert werden. Das Fan-Herz leidet. Manchmal reichen aber auch kleine, auf den ersten Blick banal erscheinende Dinge, um es wieder höher schlagen zu lassen – zum Beispiel ein Heft und ein paar Klebebilder.

Natürlich ist es nicht irgendein Heft und nicht irgendwelche Klebebilder, um die Bedeutung schon gleich zu Beginn ins richtige Licht zu setzen. Es ist ein Panini-Album. Ein Panini-Album nur von Werder. Seit Donnerstag ist das Prachtexemplar im Handel - und damit große Teile der Bremer-Fangemeinde im Sammelfieber. Ob jung oder alt, Mann oder Frau – die kleinen Klebebildchen begeistern. Wer bisher in seinem Leben noch nie ein Panini-Album besessen hat, wird diesen Hype kaum verstehen können. Der Rest schon.

Das erste Album, die ersten eingeklebten Bilder – es sind Momente, die ein Leben lang bleiben. Das Gefühl, seinen Idolen ganz nah zu sein. Sie quasi zu besitzen, indem man sie ins eigene Album einklebt. Dazu kommt das Sammeln; das Tauschen; das Handeln. Urinstinkte des Menschen, die in dieser Leidenschaft voll ausgelebt werden können. Und das alles in Verbindung mit König Fußball. Es wird nicht wenige geben, bei denen sich über die Jahre eine Vielzahl von Panini-Alben angesammelt hat. Wegschmeißen? Niemals!

Zuletzt war es allerdings ruhiger geworden. Gerade in Sachen Bundesliga. In den vergangen Jahren gab es nur noch Alben zu den großen Turnieren, zu EM und WM. Bis jetzt. Mit dem Werder-Album geht der Panini-Wahn in die nächste Runde, zumindest für Werder-Fans. Das Album ist dabei ein ganz besonderes. Auf 228 Bildern geht es quer durch den Verein und seine Geschichte: Meisterschaft 1965, Double 2004, Rekorde – oder auch Dinge aus dem Wuseum, um nur einen Teil der Themenbereiche zu nennen.

Countdown: T-96, T-45, T-22, T-9...

Selbst an die legendären Glitzer-Bildchen haben die Macher gedacht. Bilder von besonderem „Wert“. Bilder die beim Tauschen quasi wie ein Ass im Ärmel sind. Das war früher schon so und das ist heute so. Um den Glitzer-Junuzovic beim Tauschen zu bekommen, muss deshalb schon etwas tiefer in die Tasche der eigenen doppelten Bildchen gegriffen werden. Vielleicht lässt sich das Gegenüber mit einem Herzog und einem Ailton erweichen, sie glitzern zwar beide nicht – sind aber schon große Namen. Und zwei für eins ist schließlich auch ein Argument.

Etwas schöner als zu tauschen, ist aber immer noch der eigene „Jagderfolg“. Wenn das Tütchen aufgerissen wird und unter den fünf Bildern Exemplare sind, die in der eigenen Sammlung noch fehlen. Zu Beginn ist das natürlich größtenteils der Fall, das Album ist schließlich leer. Mit zunehmender Sammeldauer ändert sich das. Das Glücksgefühl, einen Treffer in seinem Tütchen zu landen, wird dafür umso größer. In einer Art Countdown wird dabei immer wieder die noch fehlende Anzahl an Bildchen durchgezählt: T-96, T-45, T-22, T-9...

Für die geschundenen Fan-Seelen der Bremer Anhänger sind natürlich auch die Bildchen an sich Balsam. Sie wecken Erinnerungen an große Erfolge, große Spieler, an die Wunder von der Weser – eben an all das, was die eigene Liebe zu den Grün-Weißen hat wachsen lassen und sie ausmacht. Es ist die Chance, aus dem aktuellen tristen Werder-Gefühlsleben auszusteigen – zumindest für eine kurze Zeitspanne. Denn Samstag zählt es wieder auf dem Platz. Gelingt gegen Darmstadt kein Sieg, dürfte die Freude über das Panini-Album schnell wieder durch das Zittern und Bangen um den Klassenerhalt verdrängt werden.

Hier können Sie dem Autor Michael Baltes auf Twitter folgen

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Kommentare