Fritz fällt gegen Darmstadt aus - hofft aber auf Leverkusen

Bremen - Nun ist es sicher: Kapitän Clemens Fritz wird Werder im wichtigen Heimspiel gegen Darmstadt (Samstag, 15.30 Uhr) fehlen. Der 35-Jährige war heute zum zweiten Mal zur Behandlung in München bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und bekam dort erneut Spritzen in das schmerzende Sprunggelenk.

„Ich spüre, dass es noch ein bisschen gereizt ist. Aber es ist viel besser geworden“, sagte Fritz. Sein Plan: „Ich möchte das Pensum ab morgen steigern und laufen, am Wochenende dann mit dem Ball arbeiten. Und ich hoffe, dass ich Anfang nächster Woche wieder mit der Mannschaft trainieren kann.“ Beim Auswärtsspiel in Leverkusen am Mittwoch (20.00 Uhr) will der Bremer Kapitän dann wieder dabei sein. Entwarnung gab es derweil bei Theodor Gebre Selassie. Der Tscheche hatte das Nachmittagstraining früher beendet – wegen leichter Probleme am Sprunggelenk. Heute soll er aber wieder trainieren. mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare