Zukunft von Levin Öztunali völlig offen

Begrenzter Mut

+
Levin Öztunali im Trainingslager in Belek.

Bremen - Es läuft für Levin Öztunali. Für ansprechende Auftritte am Ende der Hinrunde und für seine Leistungen während der Vorbereitung auf die Rückrunde hat er viel Lob von Trainer Viktor Skripnik bekommen. Das geht runter wie Öl, anders kann es auch der 19-Jährige nicht sagen: „Es ist schön, das Vertrauen des Trainers zu spüren. Ich habe mich auch weiterentwickelt, Fortschritte sind erkennbar.“

Mutiger und zielstrebiger ist Öztunali auf dem Platz geworden – so, als hätte er eine Bremse gelöst. Oder seine Scheu abgelegt. Letzteres wird auch dadurch belegt, dass er sich das erste Mal seit Monaten wieder den Medien zum Gespräch stellt. Eine Antwort auf die wichtigste Frage kann er dabei allerdings auch nicht geben. Wie es mit ihm nach der Saison weitergeht? Keine Ahnung, sagt der schnelle Flügelspieler und geht zurück in die Deckung: „Was in vier Monaten sein wird, weiß niemand.“

Werder würde ihn gerne noch länger von Bayer Leverkusen ausleihen, doch der Werksclub spielt da offenbar nicht mit. Weil noch alles offen ist, bekennt sich Öztunali vorsichtshalber weder zum einen noch zum anderen Club: „Ich habe mir darüber noch keinen Kopf gemacht.“

csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Werder-Sportchef Baumann beim verrückten Rosenberg-Abschied: „Wie bei uns mit Pizarro“

Werder-Sportchef Baumann beim verrückten Rosenberg-Abschied: „Wie bei uns mit Pizarro“

Werder-Geheimtraining ohne Bargfrede

Werder-Geheimtraining ohne Bargfrede

Kommentare