Rückkehr weiterhin offen

Junuzovic: Nach der Pause das Ende der Pause?

+
Zlatko Junuzovic bei einer individuellen Trainings-Einheit am vergangenen Donnerstag.

Bremen - Er selbst sagt, dass er keine Prognose mehr wagt. „Es macht ja keinen Sinn, Wasserstandsmeldungen abzugeben“, so Zlatko Junuzovic.

Wegen Achillessehnenproblemen hat er in dieser Saison noch kein Pflichtspiel bestritten. Und weil sich die Beschwerden als weit hartnäckiger erwiesen haben, als zunächst gedacht, mag der Österreicher nicht mehr über einen Comeback-Zeitpunkt spekulieren.

Gleichwohl ist festzustellen, dass Junuzovic bei seinen Reha-Einheiten gut gelaunt wirkt. Die Belastung wird gesteigert, das Lächeln bleibt. Frank Baumann sieht die positiven Zeichen und traut sich in Sachen Rückkehr-Prognose weiter nach vorne als Junuzovic selbst. 

Zlatko Junuzovic: Seine Karriere in Bildern

Gegen den HSV wird es noch nichts werden, doch am Ende der danach folgenden Länderspielpause könnte wieder mit dem etatmäßigen Werder-Kapitän zu rechnen sein, so der Sportchef: „Das sind noch drei Wochen – ein Zeitraum, nach dem es nicht ausgeschlossen ist, dass er wieder dabei ist.“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

Mögliche Aufstellung: Wieder mit Dreierkette gegen ein Top-Team?

Mögliche Aufstellung: Wieder mit Dreierkette gegen ein Top-Team?

Die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Bayern-Spiel

Die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Bayern-Spiel

Wer bloß soll Werder aus dem Keller schießen?

Wer bloß soll Werder aus dem Keller schießen?

Bartels träumt vom Comeback im Pokal-Finale – Zukunft bei Werder

Bartels träumt vom Comeback im Pokal-Finale – Zukunft bei Werder

Kommentare