Werder-Bremen - „Zieh‘ mal einer den Stecker“

„Zieh‘ mal einer den Stecker“

Bremen - In dieser Trainingseinheit war Musik drin – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn während die Profis gestern Nachmittag zum ersten Mal nach dem Ende des Trainingslagers im Zillertal wieder in Bremen trainierten, dröhnte aus dem benachbarten Stadionbad, wo die „School-is-out-Party“ angesagt war, laute Live-Musik herüber.

Normalerweise kein Problem für die Spieler, die Lautstärke bei der Arbeit gewohnt sind. Allerdings war eine Band samt Sängerin am Werk, die – sagen wir es vorsichtig – wohl noch am Anfang der Karriere steht. „Mehr schlecht als recht“ sei es gewesen, meinte Fin Bartels, und Clemens Fritz bat die Zuschauer am Trainingsplatz: „Zieh‘ da mal einer den Stecker!“

csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare