Probleme mit dem Handgelenk

Zetterer muss Trainingslager vorzeitig beenden

+
Werder-Keeper Zetterer

Zell am Ziller - Für Werder-Keeper Michael Zetterer ist das Trainingslager im Zillertal vorbei, bevor es richtig begonnen hat. Der 21-Jährige hat Probleme mit seinem Handgelenk und reist deshalb in den nächsten Tagen ab - für ihn rückt Nachwuchskeeper Eric Oelschlägel nach.

Genaueres über Zetterers Handgelenksprobleme ist bisher nicht bekannt. Werder teilte lediglich mit, dass das Handgelenk "eine Reaktion gezeigt habe". Der Torhüter wird deshalb aus dem Zillertal nach Stuttgart reisen, um sich dort bei seinem Operateur, der ihn auch im Frühjahr nach seinem Kahnbeinbruch behandelt hatte, einer genaueren Untersuchung zu unterziehen. Seit seinem Wechsel zu Werder im Sommer 2015 hat der 21-Jährigen insgesamt schon zwei Kahnbeinbrüche erlitten.

Nachwuchskeeper Oelschlägel, der eigentlich als sicherer Ausleih-Kandidat bei den Bremern gilt und zuletzt zum Probetraining in Chemnitz geweilt hatte, wird am Freitagabend ins Trainingslager der Grün-Weißen ins Zillertal nachreisen.

Seine Ausleihe an den Drittligisten Chemnitzer FC ist damit aber nicht vom Tisch, hieß es von Werder.


mib/kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

„Wir sollten versuchen, besser als Achter zu werden“

„Wir sollten versuchen, besser als Achter zu werden“

Baumann will Arnautovic zum Manager machen

Baumann will Arnautovic zum Manager machen

Bauer: „Eine Entscheidung der Familie“

Bauer: „Eine Entscheidung der Familie“

Kommentare