Zander vertraut „dem Band“ und greift wieder an

+
Luca Zander

Bremen - Luca Zander hat wieder gute Laune. Seit Anfang der Woche ist der 20-Jährige zurück im Bremer Mannschaftsraining, die Beschwerden nach dem Bänderriss im rechten Sprunggelelenk sind verschwunden.

„Ich habe das Programm langsam gesteigert und bin jetzt komplett belastbar. Dem Band kann ich schon wieder vertrauen“, sagt Zander, der sich am 21. Oktober im Training verletzte.

Einige Wochen zuvor hatte der Rechtsverteidiger im Heimspiel gegen Leverkusen (0:3) sein Bundesliga-Debüt gegeben. Dass er dann ausgebremst wurde, empfindet der Weyher, der schon mit einigen Blessuren (meistens am Knie) zu kämpfen hatte, als nicht allzu schlimm: „Solche Verletzungen gehören beim Fußball einfach dazu. Damit muss man umgehen können. Sie werfen einen ja auch nicht lange zurück.“

Zander ist froh, nun richtig fit zu sein – und will sich im Training für die nächsten Aufgaben bei den Profis empfehlen. „Ich bin sehr optimistisch“, sagt er und fügt noch an: „Jetzt geht es wieder los.“

mr

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Manneh soll verlängern

Manneh soll verlängern

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare