Sulinger froh über sein Comeback / Vertragsverlängerung steht bevor

Yildirims Dank „an jeden einzelnen“

Özkan Yildirim hat jetzt 20 Bundesligaspiele – das letzte war ein ganz besonderes. - Foto: nph

Bremen - Das Ende seiner langen Leidenszeit ging im kollektiven Jubel über den Klassenerhalt total unter. Das letzte Saisonspiel der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt war für alle Bremer etwas Besonderes – für Özkan Yildirim aber noch ein bisschen mehr.

Der 23-jährige Sulinger stand nach exakt 391 Tagen mal wieder für die Profis auf dem Platz (zum insgesamt 20. Mal). Sein bis dato letztes Bundesligaspiel hatte er im Nordderby gegen den Hamburger SV am 19. April 2015 (1:0) bestritten. Danach folgte – mal wieder – eine lange Verletzungspause. Er hatte einen Außenmeniskus-Einriss und nach einer OP dann monatelang Knieprobleme. Erst im Frühjahr arbeitete er sich über die U 23 wieder an die Profis heran – mit dem 16-minütigen Einsatz im Abstiegsfinale als vorläufige Krönung.

„Es war keine leichte Zeit für mich, doch ich habe es geschafft, mich ranzukämpfen. Es war toll, beim wichtigsten Spiel der Saison dabei zu sein und die Mannschaft zu unterstützen“, schrieb Yildirim bei Facebook und bedankte sich bei den Fans für die „wahnsinnige Unterstützung“ und „bei jedem einzelnen, der an mich geglaubt hat“.

Wie und ob es für „Ötzi“ bei Werder weitergeht, ist noch nicht ganz klar. Sein Vertrag läuft aus und ist bisher nicht verlängert worden. Sportchef Thomas Eichin will den quirligen Dribbler behalten, er hält „wirklich sehr, sehr große Stücke“ auf ihn. Und die Verhandlungen seien auf einem guten Weg, hat Eichin kürzlich gesagt. Fehlt also quasi nur noch Yildirims Ja-Wort, das es aber demnächst geben dürfte. „Wir sind dran“, so Eichin.
mr

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Kommentare