U23 gewinnt gegen den Hallescher FC

Yildirim trifft beim 2:0

+
Özkan Yildirim (Archivbild)

Bremen - Zwei Jahre lang hat Özkan Yildirim um sein Comeback gekämpft, hatte zwei Mal den Wiedereinstieg gewagt und war doch immer wieder zurückgefallen. Doch gestern hat der leidgeprüfte Mittelfeldspieler im dritten Anlauf ein Ausrufezeichen gesetzt.

Mit Yildirim in der Startformation gewann Werder Bremen II in der dritten Liga mit 2:0 (1:0) gegen den Hallescher FC und fuhr im Abstiegskampf drei wichtige Punkte ein. Yildirim hatte mit dem Treffer zum 2:0 (60.) entscheidenden Anteil daran. „Es war ein tolles Gefühl für mich, wieder auf dem Platz zu stehen. Das Tor macht die Sache umso schöner“, sagte der 22-Jährige, der neun Tage zuvor im Testspiel gegen den FC Groningen die einzige Spielpraxis vor dem Comeback gesammelt hatte.

Trotzdem war er gestern voll da – wie die gesamte Bremer Mannschaft. „Für mich war es ein verdienter Sieg. Wir können zufrieden sein mit der Leistung“, sagte Trainer Alexander Nouri. Dessen Team war durch einen Strafstoß (Foul an Ousman Manneh) in Führung gegangen. Julian von Haacke hatte verwandelt (29.).

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare