Yildirim und von Haacke feiern Comeback

5:1 – jetzt Erster

+
Özkan Yildirim

Bremen - Zwei Comebacks, vier tolle Minuten, fünf Tore und der Sturm auf Platz eins: Für Regionalligist Werder Bremen II war es ein perfekter Spieltag in der Regionalliga Nord. Das Heimspiel gegen Eintracht Norderstedt gewann der Bremer Nachwuchs gestern mit 5:1 (3:1) und nutzte damit den Stolperer des bisherigen Tabellenführers VfL Wolfsburg (1:1 gegen Weiche Flensburg) zum Sprung an die Spitze.

Bei Werder feierte Julian von Haacke, der mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate ausgefallen war, sein Comeback. 64 Minuten hielt er durch, dann wurde er durch Özkan Yildirim ersetzt. Der Profi kam nach mehr als einjähriger Pause wegen einer Leistenverletzung ebenfalls zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz.

Nach frühem Rückstand (5.) brachten Max Wegner per Doppelpack (30., 31.) und Onur Capin (34.) die Bremer innerhalb von nur vier Minuten 3:1 in Front. In der Schlussphase trafen noch Florian Grillitsch (82.) und Maximilian Eggestein (86.).

csa

Mehr zum Thema:

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare