Neue Exponate im Wuseum

Devotionalien des Dramas: Metallkoffer und Gummihammer bekommen ihren Platz in Werder Bremens Vereinsmuseum

Hier hatte der Metallkoffer, mit dem sich Werder Bremen gewissermaßen zum Klassenerhalt trommelte, schon einige Dellen - es sollten noch viele weitere dazukommen.
+
Hier hatte der Metallkoffer, mit dem sich Werder Bremen gewissermaßen zum Klassenerhalt trommelte, schon einige Dellen - es sollten noch viele weitere dazukommen.

Bremen – Mit Hammer und Metallkoffer hat sich Werder Bremen gewissermaßen zum Klassenerhalt getrommelt. Jetzt finden die Devotionalien des Dramas einen Platz im Wuseum.

Kurze Frage, direkt zu Beginn: Wie klingt eigentlich Hoffnung? Sie wissen schon, dieses immer etwas diffuse Gefühl, dass am Ende doch noch alles gut wird – wie kommt es akustisch daher? Schwer zu sagen, schon klar, weil ehrlicherweise eben nicht endgültig zu beantworten, aber wenn wirklich gar nichts mehr hilft, wenn die Not ab einem bestimmten Punkt erdrückend groß ist, dann klingt Hoffnung ganz offenbar so: ruuummms! Fragen Sie mal bei Werder Bremen nach. Dort hat dieses Geräusch letztlich einen gewissen Anteil am knappen Klassenerhalt gehabt: ruuummms! Und es hat deswegen dafür gesorgt, dass das Vereinsmuseum Zuwachs erhält.

Ein Hammer, der Stiel aus Holz, der Kopf aus Gummi. Dazu ein handelsüblicher Metallkoffer, in dem – wenn alles normal läuft – die Badelatschen der Spieler aufbewahrt werden. Beides wird, wie Werder Bremen auf Nachfrage der DeichStube erklärte, ab der kommenden Woche seinen festen Platz im „Wuseum“ im Herzen des Weserstadions bekommen, denn mehr brauchte es nicht für den ungewöhnlichen Soundtrack des Bremer Saisonfinals, das schließlich mit der Rettung in Heidenheim seinen Höhepunkt fand. Ruuummms!

Werder Bremen: Lauter Support von der Tribüne mit Hammer und Koffer

Erstmals war Physiotherapeut Claas Bente während des (Geister)-Heimspiels gegen Wolfsburg mit Hammer und Koffer laut geworden, um Werder Bremen von der Tribüne aus zu unterstützen. Anfang Juni war das, der Hammer noch ganz, und auch der Koffer noch ohne jede Ahnung davon, was ihm in den kommenden Wochen blühen sollte. Immer wieder ruuummms! Gnadenlos. Jeder Schlag die pure Entschlossenheit, in die sich so manches Mal auch Frust über Fehlpässe und Schiedsrichterentscheidungen gemischt haben dürfte.

Sei es drum. Wichtig war ja nur der Krach. Und der war in den leeren Stadien nicht zu überhören. Ob die gegnerischen Clubs nun darüber moserten oder, so wie ganz zum Schluss der 1. FC Heidenheim, mit Kuhglocken und Kurbelsirenen zum großen Gegenangriff ansetzten – Werder kloppte weiter den Koffer. Unbeirrt. Aus Betreuern waren längst Beschaller geworden.

Werder Bremen: Koffer und Hammer kommen ins Wuseum

Schließlich war es Physiotherapeutin Laura Kersting vorbehalten, die Sache im Relegations-Rückspiel zu Ende zu bringen. Letzte Dellen, dann Klassenerhalt. Der Koffer danach: kaputt. Und auch der Hammer – trotz provisorischer Reparatur mit knallgrünem Tapeverband – nach unzähligen ruuummms!: kopflos.

Als Devotionalien des Dramas gehen beide nun in die Vereinsgeschichte ein und stehen dort sinnbildlich für eine sportlich schwache Saison mit Pandemie-Finale ohne Fans, ohne das Koffer und Hammer gar nicht zu hören gewesen wären. Schon kurios. An welcher Stelle im „Wuseum“ die beiden neuen Exponate heimisch werden, hat Werder Bremen übrigens noch nicht final entschieden. Vielleicht ist ja zwischen Papierkugel und Kabelmuffe Karola noch ein Plätzchen frei. (dco)

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Meistgelesene Artikel

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“
Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel

Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel

Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel
Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“

Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“

Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“
Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Kommentare