Sechs Gegentore – eine unschöne Premiere

Wütender Wiedwald

+
Aufgebracht – und das nicht nur ein Mal: Werder-Keeper Felix Wiedwald.

Bremen - Bei jedem Treffer wurde der Hals dicker, der Mann im Werder-Tor schimpfte und gestikulierte wild. Verständlich, denn Felix Wiedwald war beim 0:6 in Wolfsburg der ärmste Bremer.

Der ganz in Gelb gekleidete Keeper wurde von seinen Vorderleuten ziemlich alleingelassen und hielt, was zu halten war. „Wir müssen uns bei Felix bedanken. Er war der einzige, der Normalform gebracht hat“, meinte Sportchef Thomas Eichion gestern. Ähnlich hatte sich Trainer Viktor Skripnik bereits direkt nach der Partie geäußert.

Für Wiedwald jedoch ein schwacher Trost. „Ich habe in meiner Karriere noch nie sechs Gegentore bekommen, das ist sehr ernüchternd“, sagte der 25-Jährige, der in dieser Saison insgesamt 25 Mal hinter sich greifen musste.

mr

Die Noten: Galvez völlig von der Rolle

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare