24-Jähriger Angreifer im Fokus / Alkmaar lehnt erstes Angebot ab

Werder will Johannsson als Di-Santo-Ersatz

+
Aron Johannsson

Bremen - Aron Johannsson ist heißer Kandidat für die Di-Santo-Nachfolge. Werder Bremen hat großes Interesse an dem 24-jährigen Angreifer des AZ Alkmaar, das bestätigte AZ-Sportdirektor Earnest Stewart gegenüber niederländischen Medien.

Wie das Fachmagazin „Voetbal International“ am Montag berichtete, hat Alkmaar den Bremern die Zustimmung gegeben, mit dem amerikanischen Nationalspieler zu verhandeln. Die Grün-Weißen sollen sich sogar bereits mit Johannsson über einen Vier-Jahresvertrag einig sein, schreibt die "Bild"-Zeitung. Nur an der Ablöse scheitere es noch. Während die Niederländer fünf Millionen Euro für Johannsson fordern, will Werder nur vier Millionen Euro zahlen, heißt es. 

Laut AZ-Sportdirektor Stewart habe sich Werder am Samstag erstmals telefonisch bei Alkmaar gemeldet. Kurze Zeit später kam das erste Angebot, sagte der 46-Jährige gegenüber dem Radio- und TV-Sender RTV NH. Das Angebot von Werder sei aber noch nicht ausreichend, so Stewart weiter: "Johannsson hat einen Drei-Jahresvertrag bei uns. Das bedeutet, dass wir in einer guten Verhandlungsposition sind." Werder-Sportchef Thomas Eichin wollte das Thema "Johannsson" am Montagvormittag auf Nachfrage indes nicht kommentieren.  

Johannsson ist in den USA geboren, absolvierte bisher zwölf Länderspiele für die USA und erzielte dabei drei Tore. Auch bei der Weltmeisterschaft 2014 stand der Angreifer im Kader des von Jürgen Klinsmann trainierten Teams. Er kam zu einem Kurzeinsatz. Johannsson hat zudem auch einen isländischen Pass und kommt auf zehn Einsätze für die U21 Islands bevor er sich für die USA entschied. pfa/mib

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare