Verhandlungen mit Real Madrid

Werder will Tejero, muss aber noch kämpfen

+
Werder will Alvaro Tejero von Real Madrid verpflichten.

Bremen – Werder träumt nicht nur von Europa, Werder möchte sich nun sogar bei den ganz großen Clubs des Kontinents bedienen.

Okay, dabei geht zwar nur um einen Spieler aus der dritten Reihe, vielleicht auch nur der vierten, aber Alvaro Tejero gehört nun einmal Real Madrid. Allerdings ist der 22-Jährige bis Saisonende an den Zweitligisten Albacete Balompie ausgeliehen. Laut „worum.org“ steht ein Wechsel des beidfüßigen Rechtsverteidigers kurz bevor. Doch wie die DeichStube erfuhr, muss Werder noch kämpfen, um den nur 1,74 Meter großen Spanier zu bekommen.

Tejero als Herausforderer von Gebre Selassie vorgesehen

Tejero ist als Herausforderer von Theodor Gebre Selassie vorgesehen. Der Tscheche bleibt noch eine weitere Saison bei Werder, ist aber auch schon 32 Jahre alt. Als sein Nachfolger war eigentlich Felix Beijmo vorgesehen. Der 21-jährige Schwede, für den im Sommer immerhin eine Ablöse von drei Millionen Euro an Djurgarden bezahlt werden musste, konnte sich überhaupt nicht in Szene setzen. Er wird wohl ausgeliehen werden.

Schon gelesen? Füllkrug darf sich schon für Werder ausruhen

Tejero ist allerdings auch eine kleine Wundertüte. Bei den Madrilenen hatte er sich nur in der zweiten Mannschaft in der dritten Liga empfehlen können. Für die erste Auswahl des spanischen Rekordmeisters kam er lediglich einmal zum Einsatz – und das auch nur für zwei Minuten. Zwei Jahre liegt diese Premiere ohne Fortsetzung schon zurück. 

Aktuell kämpft er mit Albacete um den Aufstieg in die erste spanische Liga. In 38 Punktspielen kam Tejero 34 Mal zum Einsatz, dabei erzielte er einen Treffer und gab acht Torvorlagen.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

Chinas Millionenstädte abgeschottet - Lage doch schlimmer?

Chinas Millionenstädte abgeschottet - Lage doch schlimmer?

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Meistgelesene Artikel

Bartels vor Rückkehr in Kader des SV Werder

Bartels vor Rückkehr in Kader des SV Werder

Werder-Coach Kohfeldt setzt auf den Faktor Vogt

Werder-Coach Kohfeldt setzt auf den Faktor Vogt

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Kommentare