Johannsson und Yildirim Ackern fürs Comeback

Stadion, Training oder Reha für Werder-Profis

+
Aron Johannsson und Özkan Yildirim

Bremen - Stadion, Auslaufen oder Training - für die Spieler des Fußball-Bundesligisten stand am Donnerstag nach dem Leverkusen-Sieg ein unterschiedliches Programm auf dem Plan.

Alle Akteure der Grün-Weißen, die am Mittwoch in der Startelf standen, durften im Weserstadion bleiben. Der Rest, darunter auch die eingesetzten Laszlo Kleinheisler, Milos Veljkovic oder Anthony Ujah, absolvierten unter den Augen von Viktor Skripnik eine Trainingseinheit.

Werder-Profis nach Leverkusen-Sieg am Stadion

Die beiden langzeitverletzten Aron Johannsson und Özkan Yildirim ackerten unterdessen an ihrem Comeback. Im Reha-Training arbeiten sie mit Ball und spielten Eins-gegen-Eins-Situationen. Der 22-jährige Yildirim hat eine monatelange Reha wegen verschiedener Probleme hinter sich. Johannsson (25) hingegen kann auf dem Platz schon wieder einiges machen. Er fällt seit fünf Monaten aus und wurde im Oktober an der Hüfte operiert. pfa

Johannsson und Yildirim arbeiten für ihr Comeback

Mehr zum Thema:

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Kommentare