Rauchbomben und Bengalisches Feuer

Werder muss 8000 Euro Strafe zahlen

Bremen - Der DFB bittet Werder Bremen zur Kasse: Die Grün-Weißen müssen für das unsportliche Verhalten der eigenen Anhänger eine Strafe von 8000 Euro zahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat damit das Fehlverhalten einiger Bremer Anhänger beim Auswärtsspiel am 34. Spieltag in Dortmund geahndet. Unmittelbar vor Beginn der Partie waren im Bremer Gästeblock mehrere grüne Rauchbomben und ein Bengalisches Feuer gezündet worden. Werder Bremen hat dem Urteil zugestimmt, damit ist es rechtskräftig.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Schwerer Auftakt für Yatabare

Schwerer Auftakt für Yatabare

Kommentare