Rauchbomben und Bengalisches Feuer

Werder muss 8000 Euro Strafe zahlen

Bremen - Der DFB bittet Werder Bremen zur Kasse: Die Grün-Weißen müssen für das unsportliche Verhalten der eigenen Anhänger eine Strafe von 8000 Euro zahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat damit das Fehlverhalten einiger Bremer Anhänger beim Auswärtsspiel am 34. Spieltag in Dortmund geahndet. Unmittelbar vor Beginn der Partie waren im Bremer Gästeblock mehrere grüne Rauchbomben und ein Bengalisches Feuer gezündet worden. Werder Bremen hat dem Urteil zugestimmt, damit ist es rechtskräftig.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare