Rauchbomben und Bengalisches Feuer

Werder muss 8000 Euro Strafe zahlen

Bremen - Der DFB bittet Werder Bremen zur Kasse: Die Grün-Weißen müssen für das unsportliche Verhalten der eigenen Anhänger eine Strafe von 8000 Euro zahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat damit das Fehlverhalten einiger Bremer Anhänger beim Auswärtsspiel am 34. Spieltag in Dortmund geahndet. Unmittelbar vor Beginn der Partie waren im Bremer Gästeblock mehrere grüne Rauchbomben und ein Bengalisches Feuer gezündet worden. Werder Bremen hat dem Urteil zugestimmt, damit ist es rechtskräftig.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Kommentare