Werder-Keeper fällt erneut sechs bis acht Wochen aus

Rückschlag für Wolf

+
Werder-Keeper Raphael Wolf

Bremen - Das ist bitter! Bei Werder Bremens Keeper Raphael Wolf ist die alte Verletzung am Hüftbeuger wieder aufgebrochen. Der 27-Jährige wird voraussichtlich sechs bis acht Wochen fehlen. Sollte es noch länger dauern, muss Werder in der Winterpause auf der Torhüterposition wohl nachlegen.

"Es ist wichtig, auch einen erfahrenen Mann auf der Bank sitzen zu haben", sagte Werders Trainer Viktor Skripnik. Für Wolf selbst ist die erneute Verletzungspause der nächste Nackenschlag in einem verkorksten Jahr. Im April verlor er zunächst seinen Stammplatz an Leihspieler Koen Casteels, es folgten die Hüftverletzung im Mai, Operation im Juni und danach Reha statt Sommervorbereitung. Seit Saisonbeginn konnte Wolf nur zwei Partien in der U23 absolvieren, um Spielpraxis zu sammeln.

Eigentlich sollte der Keeper am vergangenen Wochenende beim Spiel der Profis gegen Leverkusen auf die Bank zurückkehren - aber auch dort fehlte er. Zunächst hieß es, dass der 27-Jährige aufgrund einer Reizung der Hüftbeugersehne nur in den kommenden Tagen fehlen werde. Nun ist klar: Wolf muss sechs bis acht Wochen pausieren.
mib/csa

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare