Transfergerüchte

Baumann auf Dienstreise in Wien

+
Frank Baumann

Bremen – Die Bundesliga befindet sich in der Sommerpause, hinter den Kulissen wird aber schon fleißig an den Kadern für die neue Spielzeit gebastelt – auch bei Werder Bremen. Im Transfergeflüster finden Sie die wichtigsten Wechselgerüchte rund um die Grün-Weißen.

+++ Baumann in Wien +++
Werders Sportdirektor Frank Baumann ist am Donnerstag nach Wien gereist - laut der österreichischen Zeitung "Kurrier", um wegen Florian Kainz Verhandlungen mit seinem Amtskollegen Andreas Müller von Rapid Wien zu führen. Die dürften allerdings zäh werden. Rapid verlangt für Kainz, dessen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 datiert ist, eine Ablöse von rund 4,5 Millionen Euro. Werder soll bislang rund zwei Millionen Euro bieten. Müller äußerte im "Kurier": “Wir sprechen vom besten österreichischen Spieler der Liga. Kainz hat einen gewissen Marktwert, auch wenn der Vertrag nur noch ein Jahr läuft. Das muss Werder akzeptieren.“ Kainz hat bislang ein A-Länderspiel für Österreich absolviert - steht aber nicht im aktuellen EM-Aufgebot. (sid) 

+++ Kleinheisler weckt Interesse +++
Beim 2:0-Sieg der Ungarn gegen Österreich zeigte Lazlo Kleinheisler eine starke Leistung. Der Werder-Profi legte einen Treffer auf und wurde zudem zum "Man of the Match" gewählt. Prompt soll es nun auch erste Interessenten an dem Mittelfeldspieler geben. So berichtet der in Sachen internationaler Transfers immer gut informierte italienische Journalist Gianluca di Marzio, dass der FC Bologna Kleinheisler gerne verpflichten würde.

Dienstag 14. Juli

+++ Spartak an Djiliobodji interessiert? +++
Werders Sportchef Frank Baumann wolle in Sachen Papy Djiliobodji noch einmal Gespräche mit dem FC Chelsea und dem Innenverteidiger führen, hieß es zuletzt. Im Werben um den Senegalesen könnten die Bremer nun aber Konkurrenz bekommen. Wie russische Medien berichten, soll auch Spartak Moskau den 27-Jährigen auf dem Zettel haben.

Montag 13. Juni

+++ Nichts dran am Da Silva-Gerücht  +++
Eine Verpflichtung des Peruaners Beto Da Silva (19) ist nach Informationen der Kreiszeitung kein Thema bei Werder. Südamerikanische Medien hatten am Wochenende über ein angebliches Interesse der Bremer an dem Stürmer von der PSV Eindhoven berichtet.

Freitag 10. Juni

+++ Kroos-Vorstellung am Montag? +++
Mit Felix Kroos steht der nächste Bremer-Abgang des Sommers kurz bevor. Der Mittelfeldspieler, der bereits in der vergangenen Saison an Union Berlin ausgeliehen war, wird fest zum Zweitligisten wechseln. Wie es heißt, soll die Verpflichtung des 25-Jährigen am Montag verkündet werden. Dem Vernehmen nach soll Kroos einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnen und Union 500.000 Euro Ablöse an Werder überweisen. 

+++ Busch-Leihe steht kurz bevor +++
In der kommenden Saison wird noch ein zweiter Werder-Spieler neben Levent Aycicek für 1860 München auflaufen. Rechtsverteidiger Marnon Busch wird ebenfalls auf Leihbasis zu den Löwen wechseln. Noch ist der Transfer nicht fix, nach Informationen der Kreiszeitung steht sein Abschluss aber kurz bevor.

+++ Aycicek-Ausleihe verlängert  +++
Levent Aycicek wird auch in der kommenden Saison  an Zweitligist 1860 München ausgeliehen. Das bestätigte Werders Sportchef Frank Baumann am Freitag: „Wir haben zuletzt bei Levent gesehen, dass er in München jede Menge wertvolle Spielpraxis sammeln konnte und freuen uns, dass er damit einen wichtigen Schritt in seiner Entwicklung gegangen ist. Wir erhoffen uns, dass er bei 1860 auch in der kommenden Spielzeit weitere wertvolle Erfahrungen sammeln kann.“ Zuvor hatte bereits 1860-Sportvorstand Oliver Kreuzer verkündet: "Levent Aycicek wird für ein weiteres Jahr ein Löwe bleiben." Der 22-Jährige war im Januar auf Leihbasis vom SV Werder zu den Löwen gewechselt und hat in 14 Partien je ein Tor erzielt und vorbereitet. In Bremen hat Aycicek noch Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Montag 6. Juni

+++ Granada hat Galvez auf dem Zettel +++
Wie die spanische Tageszeitung "Ideal" berichtet, ist der FC Granada an einer Verpflichtung von Werders Innenverteidiger Alejandro Galvez interessiert. Der Club hatte in der vergangenen Saison den Abstieg aus der Primera Division als 16. gerade so verhindert und plant nun einen Umbruch. Der Fokus soll dabei noch mehr auf Spielern aus der Region Granada liegen. Galvez, der in Granada geboren wurde, würde also perfekt ins Team passen. Laut "Ideal" verfügt der 27-Jährige bei Werder über eine Ausstiegsklausel in Höhe von sieben Millionen Euro - die Spanier wollen allerdings maximal 2,5 bis 3 Millionen für den Innenverteidiger auf den Tisch legen. In Bremen hat Galvez noch Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Donnerstag 2. Juni

+++ Bayer setzt auf Öztunali +++
Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler hat am Donnerstag gegenüber dem "kicker" die Spekulationen, Levin Öztunali könnte vielleicht doch bei Werder bleiben, ausgeräumt: "Wir bauen auf ihn", sagte der 56-Jährige. Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor in ihrer Ausgabe vom Donnerstag berichtet, dass Werders Geschäftsführer Frank Baumann im Fall von Öztunali noch einmal das Gespräch mit Spieler und Verein suchen wollte. Das kann sich der 40-Jährige aber offensichtlich sparen.

+++ Jetzt gilt’s für Johannes Eggestein! +++
Nach vielen Gesprächen mit Werder Bremen und wahrscheinlich noch mehr Gesprächen mit anderen interessierten Clubs, ist nun die Zeit gekommen, Fakten zu schaffen. Bleibt Johannes Eggestein in Bremen, oder gibt er einem Mitbewerber den Zuschlag? Werder-Geschäftsführer Frank Baumann verkneift sich jegliche Prognose, bleibt aber hoffnungsvoll, den 18-jährigen Stürmer (33 Treffer in 26 Spielen der U 19-Bundesliga) halten zu können. „Ich weiß nicht, in welche Richtung es gehen wird. Es entscheidet sich zwischen uns und zwei, drei anderen Vereinen“, sagt der 40-Jährige der Kreiszeitung: „Wir haben unsere Argumente vorgebracht, es liegt alles auf dem Tisch. Es wird in dieser Woche eine Entscheidung geben.“ Vielleicht bereits am Donnerstag. Werder muss sich starker inländischer Konkurrenz erwehren. So sollen Bayern München und Bayer Leverkusen zum Kreis der Interessenten gehören. Baumann hofft dennoch auf den Zuschlag: „Das wäre sehr wichtig für uns. Ich bin überzeugt, dass Johannes seinen Weg in der Bundesliga relativ schnell machen wird.“

+++ Öztunali und Djilobodji noch nicht abgeschrieben? +++
Levin Öztunali und Papy Djilobodji waren bei Werder eigentlich schon Geschichte. Es galt als sicher, dass die ausgeliehenen Profis zu ihren Clubs (Öztunali/Leverkusen - Djilobodji/Chelsea) zurückkehren und in der kommenden Saison nicht für Bremen spielen werden. Laut "Bild"-Zeitung hat Werders Sportchef Frank Baumann den Kampf um die beiden aber noch nicht aufgegeben: "Es waren gute Leihgeschäfte. Beide haben uns sehr geholfen und spielen in meinen Gedanken für die neue Saison natürlich eine Rolle. Wir müssen das mit Spielern und Vereinen besprechen", so der 40-Jährige. Denkbar wäre in beiden Fällen ein weiteres Leihgeschäft.

Mittwoch 1. Juni

+++ Dieng wechselt in die Türkei +++
Cheikhou Diengzu Werder? Dieses Gerücht war zu Wochenbeginn aufgepoppt. Dran ist nichts - zumindest jetzt nicht mehr. Der senegalesische Flügel-Flitzer wechselt vom österreichischen Zweitligisten SKN St. Pölten in die türkische Süper Lig zu Istanbul Başakşehir FK - das gab der Club am Mittwochnachmittag auf seiner Homepage bekannt.

+++ Top-Clubs buhlen um Eggestein +++
Ende des Monats läuft sein Vertrag in Bremen aus - ob Werder Johannes Eggestein darüber hinaus an den Club binden kann, ist noch völlig offen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, mischt auch der FC Bayern im Poker um das 18 Jahre alte Sturm-Talent mit. Bereits im April waren erste Gerüchte aufgekommen, dass die Münchner ein Auge auf den jüngeren Bruder von Werder-Profi Maximilian Eggestein geworfen haben. Werders Sportchef Frank Baumann will ihn trotzdem von einem Verbleib in Bremen überzeugen: „Uns ist bekannt, dass Top-Clubs interessiert sind. Aber wir glauben, dass wir ihm einen Weg aufzeigen können, der für seine Entwicklung gut ist." Die Bremer rechnen bis zum Ende der Woche mit einer Entscheidung, ob Eggestein an der Weser bleibt oder nicht.

Dienstag, 31. Mai

+++ Werder an Dieng interessiert +++
Cheikhou Dieng hat mit starken Leistungen beim österreichischen Zweitligisten SKN St. Pölten auf sich aufmerksam gemacht. Auch Werder Bremen soll den 22-Jährigen Senegalesen auf der Liste haben, das sagt zumindest St. Pöltens Sportmanager Frenkie Schinkels gegenüber der Wochenzeitung „Niederösterreichische Nachrichten“: „Heidenheim und Hannover aus der zweiten Bundesliga, Werder Bremen aus der ersten Bundesliga. Und das sind nur die Interessenten aus Deutschland“, so Schinkels. Dieng wurde in der vergangenen Saison meist auf dem linken Flügel und im linken Mittelfeld eingesetzt.

+++ 1860 will Busch ausleihen +++
Zweitligist 1860 München ist laut „Bild“-Zeitung an einer Ausleihe von Marnon Busch interessiert. Der 21-Jährige Verteidiger hat in Bremen in der vergangenen Saison im Profiteam keine Rolle gespielt und kam hauptsächlich in der U23 in der dritten Liga zum Einsatz. Bei den Münchnern könnte Busch auf einen Bremer Teamkollegen treffen. Levent Aycicek, der bereits im Januar auf Leihbasis zu 1860 gewechselt war, soll auch in der kommenden Saison an den Zweitligisten verliehen werden.

+++ Werder plant mit Caldirola +++  
Ich gehe aktuell davon aus, dass Luca bei uns eine wichtige Rolle spielen wird“, sagt Sportchef Frank Baumann. Caldirola war in der vergangenen Spielzeit an Darmstadt 98 ausgeliehen und hatte für die Lilien in allen 34 Bundesligapartien in der Startelf gestanden – mal als Innenverteidiger, mal als Linksverteidiger.

Lesen Sie auch:

Blitz-Intervention im EM-Trainingslager? Baumann fliegt zu Junuzovic

Für Kroos und Füllkrug führt vorerst kein Weg zurück

Baumann über Chancen bei Johannes Eggestein: "Habe die Hoffnung, dass er bleibt"

mib/csa

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Weihnachtsmarkt in Brunsbrock

Weihnachtsmarkt in Brunsbrock

Turnschau in Lessen

Turnschau in Lessen

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Meistgelesene Artikel

1:0-Sieg gegen Hertha: Werders Dreifach-Genuss

1:0-Sieg gegen Hertha: Werders Dreifach-Genuss

Claudio Pizarro: "Ein neuer Ruck in der Mannschaft"

Claudio Pizarro: "Ein neuer Ruck in der Mannschaft"

Da war mehr drin: Werders U23 nur 0:0 gegen den FSV Frankfurt

Da war mehr drin: Werders U23 nur 0:0 gegen den FSV Frankfurt

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Kommentare