Werder-Trainer Markus Anfang erklärt‘s

Werder-Talent Kyu-hyun Park bleibt vorerst weiter ohne Profi-Einsatz – aber wieso eigentlich?

Kyu-hyun Park kam beim SV Werder Bremen bislang noch nicht zum Zug - warum eigentlich?
+
Kyu-hyun Park kam beim SV Werder Bremen bislang noch nicht zum Zug - warum eigentlich?

Bremen – Im Sommer-Trainingslager im Zillertal war er noch in aller Munde, inzwischen ist es ziemlich ruhig geworden um Kyu-hyun Park. Der südkoreanische Linksverteidiger des SV Werder Bremen ist auch nach acht Zweitliga-Spielen noch ohne jede Einsatzminute für die Profis. Dabei war die Chance auf ein Debüt für den 20-Jährigen selten so groß wie am vergangenen Sonntag während der 0:3-Pleite bei Dynamo Dresden.

Rückblick: Werder Bremen liegt zur Pause im Rudolf-Harbig-Stadion verdient mit 0:1 hinten. Trainer Markus Anfang muss reagieren: Der akut gelb-rot-gefährdete Linksverteidiger Anthony Jung bleibt in der Kabine. Eigentlich die Gelegenheit, Kyu-hyun Park zu seinem ersten Profi-Einsatz für die Grün-Weißen zu verhelfen. Doch Anfang entscheidet sich anders, bringt lieber Innenverteidiger Lars Lukas Mai und zieht Marco Friedl von innen nach außen. Der Grund?

Werder Bremen: Warum hat Talent Kyu-hyun Park noch keine Chance bekommen?

„Park ist ein sehr engagierter, junger Spieler, der die Position auch gut bekleiden kann. Aber er ist mehr der Spielertyp, der die Linie hoch und runter spielt“, erklärt der 47-jährige Werder-Coach. Aktuell brauche es im Bremer Spiel aber eher einen Verteidiger, „der vermehrt in der Dreierkette agiert. Das ist Park eher nicht“, weil er lieber eine klare Außenverteidigerposition spiele. Zudem sei es im Dresden-Spiel generell nicht rund gelaufen bei Werder Bremen. „Da hätte ich ihm keinen Gefallen getan, wenn ich ihn da reinschmeiße. Deswegen habe ich gesagt, lass uns da lieber mit Marco arbeiten“, so Anfang.

Kyu-hyun Park wird sich beim SV Werder Bremen also weiter in Geduld üben und auf seinen ersten Pflichtspiel-Einsatz für die Profis warten müssen. Vielleicht ergibt sich ja im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (Freitag, 18.30 Uhr im DeichStube-Liveticker) die nächste Gelegenheit. (mwi) Auch interessant: In unserem TV-Guide erfahrt ihr, wie ihr das Zweitligaspiel zwischen Werder Bremen und dem FC Heidenheim live im TV und Livestream sehen könnt. Lest auch: So könnte Werder Bremens Startelf-Aufstellung gegen den 1. FC Heidenheim aussehen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“

Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“

Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“
Nach der Werner-Verpflichtung: Diese sieben Fragen bewegen jetzt Werder Bremen

Nach der Werner-Verpflichtung: Diese sieben Fragen bewegen jetzt Werder Bremen

Nach der Werner-Verpflichtung: Diese sieben Fragen bewegen jetzt Werder Bremen
Mini-Kulisse oder Geisterspiel? Die Politik lässt Werder weiter zappeln

Mini-Kulisse oder Geisterspiel? Die Politik lässt Werder weiter zappeln

Mini-Kulisse oder Geisterspiel? Die Politik lässt Werder weiter zappeln
Ole braucht „Kohle“: Warum Co-Trainer Kohlmann für Werder-Coach Werner so wichtig ist

Ole braucht „Kohle“: Warum Co-Trainer Kohlmann für Werder-Coach Werner so wichtig ist

Ole braucht „Kohle“: Warum Co-Trainer Kohlmann für Werder-Coach Werner so wichtig ist

Kommentare