FC Augsburg versus SV Werder Bremen

Live-Ticker: Augsburg macht alles klar: 4:2

+
Dutt ist sauer.

Bremen - Seit 15.30 Uhr rollt in Augsburg der Ball. Matavc macht den Sack zu und trifft in der Nachspielzeit zum 4:2. In Augsburg ist Feierabend.

Live Blog FC Augsburg vs. SV Werder Bremen
 

Spätestens mit dem kuriosen 3:3 in Leverkusen war auch dem letzten Skeptiker klar, dass sich die Bremer Mannschaft weiterentwickelt hat. Bei den bis dahin noch ohne Punktverlust gebliebenen Rheinländern waren es erneut die scheinbar unbegrenzten Comeback-Fähigkeiten, die den dritten Zähler der Saison sicherten. Nach drei Spielen rangiert die Dutt-Truppe auf dem elften Tabellenplatz – mit einem Sieg in Augsburg würde man in die obere Hälfte vorstoßen. Für Dutt sind die drei Punkte „fällig, wenn wir mit so einer Beharrlichkeit wie zuletzt antreten.“ Es ist wahrscheinlich, dass Werder dabei mit derselben Elf wie vor einer Woche aufläuft: „Es gibt wenig Gründe, die Mannschaft nicht wieder so spielen zu lassen.“ Das würde bedeuten, dass Fin Bartels, der das 1:1 erzielte, den Vorzug vor Izet Hajrovic erhält und Luca Caldirola erneut nur der Platz auf der Bank bleibt.

Auch bei den Gastgebern scheint sich die Saison nach anfänglichen Schwierigkeiten langsam positiv zu entwickeln. Nach dem Erstrunden-Aus im Pokal und zwei Niederlagen in der Liga behielt man die Ruhe und holte sich durch ein 1:0 gegen Frankfurt den ersten Dreier. „Wir haben nicht die individuelle Klasse der meisten Gegner, aber dafür können wir über die Geschlossenheit viel erreichen“, erklärt Halil Altintop das Geheimnis des Sensations-Achten der vergangenen Saison. Trotz des immer noch niedrigen Etats (nur Paderborn hat weniger) wurde im Sommer Geld in die Hand genommen, um Abgänge wie Andre Hahn oder zu ersetzen. Für vier Millionen kam Tim Matavz aus Eindhoven, eine Million kostete Ingolstadts Caiubi. Die Ziele bleiben dennoch bescheiden: „Für uns ist diese Saison eine erfolgreiche, wenn wir die Klasse halten“, betont Manager Stefan Reuter. Ein weiterer Schritt wäre ein Erfolg über Werder. Wie dieser gelingen soll? „Mehr kämpfen und mehr rennen als der Gegner. Dann wird man automatisch belohnt“, ist sich Torjäger Raul Bobadilla sicher.

Der Argentinier, der gegen Frankfurt den Siegtreffer erzielte, ist ebenso gesetzt wie Wirbelwind Tobias Werner. Dem 29-Jährigen gelangen gegen Bremen bereits drei Treffer - einer davon beim 3:1-Erfolg in der Rückrunde. Es war der dritte Sieg im sechsten Vergleich der beiden Teams, hinzu kommen zwei Remis bei einem Erfolg für Werder. Damit heute an dieser Statistik gearbeitet werden kann, müssen die Grün-Weißen an die Chancenverwertung der ersten Spiele anknüpfen: Mit 22,2 Prozent liegt Werder in dieser Statistik auf dem zweiten Platz – Augsburg ist mit 8,4 Prozent genutzter Großchancen nur Viertletzter. Für Dutt ist das Erfolgsrezept klar: „Wir müssen eine gute Mischung haben zwischen Respekt und Selbstbewusstsein. Der Respekt sollte sich in unserer Leistungsbereitschaft ausdrücken und das Selbstbewusstsein in der Art und Weise, wie wir Fußball spielen."

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare