Vom Mannschaftstraining noch weit entfernt

Viel Geduld bei Bargfrede

+
Philipp Bargfrede (Archivbild)

Bremen – Philipp Bargfrede steht zwar wieder in Bremen auf dem Platz, aber von einer Teilnahme am Mannschaftstraining ist der Werder-Profi nach seiner Knieoperation noch weit entfernt.

„Wir brauchen bei ihm noch etwas Geduld“, sagt Sportchef Frank Baumann und rechnet mit Bargfrede erst nach dem zweiten Trainingslager im Zillertal – also Anfang August. Besser sieht es bei Sambou Yatabare aus. Der Afrikaner kann zwar nach seiner Knieverletzung beim Trainingsstart am Freitag noch nicht voll mitmischen, wird aber trotzdem am Sonntag mit ins Trainingslager nach Neuruppin reisen. „Ich denke, dass er dann wieder dabei sein wird“, so Baumann. Weiterhin nur individuell können die Langzeitverletzten Aron Johannsson und Raphael Wolf trainieren.
kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Meistgelesene Artikel

„Ich muss hellwach sein“

„Ich muss hellwach sein“

Eine erste Annäherung

Eine erste Annäherung

China-Offensive geht weiter

China-Offensive geht weiter

Verlaat: Kein Foto, kein Spiel

Verlaat: Kein Foto, kein Spiel

Kommentare