Videobeweis? Muss nicht sein

Bremen - Nach dem glasklaren, aber nicht gegebenen Elfmeter gegen den VfB Stuttgart, hätte Werder Bremen allen Grund, nach Videobeweis oder sonstigen Hilfsmitteln für Schiedsrichter zu rufen.

Sie machen es aber nicht. „Wenn er kommt, wäre es schön, wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Wir nehmen es so, wie es der DFB vorgibt“, sagt Trainer Viktor Skripnik. Referee Florian Meyer (Burgdorf) hatte in der 29. Minute ein Foul von VfB-Verteidiger Timo Baumgartl an Werder-Stürmer Anthony Ujah übersehen und sich dafür später auch bei den Bremern entschuldigt. Damit sei die Sache auch erledigt, so Ujah: „Der Schiedsrichter ist auch nur ein Mensch und kann nicht alles sehen.“ csa

Rubriklistenbild: © nph

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare