Videobeweis? Muss nicht sein

Bremen - Nach dem glasklaren, aber nicht gegebenen Elfmeter gegen den VfB Stuttgart, hätte Werder Bremen allen Grund, nach Videobeweis oder sonstigen Hilfsmitteln für Schiedsrichter zu rufen.

Sie machen es aber nicht. „Wenn er kommt, wäre es schön, wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Wir nehmen es so, wie es der DFB vorgibt“, sagt Trainer Viktor Skripnik. Referee Florian Meyer (Burgdorf) hatte in der 29. Minute ein Foul von VfB-Verteidiger Timo Baumgartl an Werder-Stürmer Anthony Ujah übersehen und sich dafür später auch bei den Bremern entschuldigt. Damit sei die Sache auch erledigt, so Ujah: „Der Schiedsrichter ist auch nur ein Mensch und kann nicht alles sehen.“ csa

Rubriklistenbild: © nph

Mehr zum Thema:

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Kommentare